Bovespa (Brasilien): 24.450 Punkte

Aktueller Wochenchart (log) seit Juli 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Seit einem Tief bei 8.225 Punkten Ende 2002 kann der Bovespa sehr stark ansteigen. Der Kurs bildete nach dem Ausbruch über den Widerstand bei 24.518 Punkten ein Hoch bei 29.584 Punkten und brach anschließend deutlicher aus dem maßgebenden Aufwärtstrend seit 2002 nach unten aus. Im Beeich der bei 24.518 Punkten jetzt liegenden Unterstützung konnte sich der Kurs in den Vorwochen fangen, befindet sich aber in der Bildung einer bärischen SKS-Trendwendeformation.

Prognose: Die Triggerlinie dieser Formation (schwarz) bei aktuell 23.870 Punkten muss gehalten werden. Ein klarer Rückfall unter dieses Niveau auf Wochenschlussbasis löst ein Verkaufssignal aus, welches mittelfristig weiter fallende Notierungen bis in den Bereich 19.047 Punkte nach sich ziehen kann. Bisher läuft auf hohem Niveau im Bovespa im Bereich der bei 24.518 Punkten liegenden Unterstützung nur eine Konsolidierung. Bricht der Kurs daraus nach oben aus, wird bei Überwinden des Zwischenhochs der Vorwochen bei 26.755 Punkten wieder Potenzial bis zunächst 29.584 Punkte freigesetzt.

Chart erstellt mit Metastock Professional


BOVESPA nähert sich Key-Suppertzone
11.04. 11:53

Bovespa – brasilianischer Leitindex

Kursstand: 25884,60 Punkte

Aktueller Wochenchart (log) seit dem 19.05.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Der BOVESPA hat im März ein Hoch bei 29584 Punkten erreicht. Damit erfüllte er das in der letzten Analyse angeführte Ziel bei ca. 28000 Punkten deutlich über. Seit diesem Hoch gibt der Index deutlich ab. Er ist erneut unter die langfristige, aber eher schwach definierte Aufwärtstrendlinie zurückgefallen. Damit nähert er sich nun langsam, aber sicher einer dicken Unterstützungszone an. Diese setzt sich einerseits aus dem Hoch aus dem Januar 04 bei 24518 Punkten, aus dem exp. GDL 50 bei aktuell 24034 Punkten und einem untergeordneten Aufwärtstrend bei aktuell 24645 Punkten zusammen. Im Bereich dieser Unterstützungszone sollte der Index dann überverkauft sein, so dass eine deutliche Aufwärtsreaktion folgen kann. Ein Test des Märzhochs bei 29584 Punkten ist dann als durchaus realistisch anzusehen.

Chart erstellt mit Tradesignal