WERBUNG

In der letzten PRO-Chartanalyse wurde weiter die Long-Richtung favorisiert. Es gab einfach keine charttechnischen Verkaufssignale und die Computer kauften daher munter weiter nach ihren Regeln den Basiswert hoch. Eventuell mussten auch viele Short-Seller ihre Positionen zwangsläufig zurückkaufen, Stichwort Margin Call. Jedenfalls gab es im H4-Chart und auch nicht im H1-Chart irgendwelche handfesten Verkaufssignale. In den kommenden Tagen könnte sich die Situation nun ändern, denn der Bund-Future ist deutlich überkauft und es gibt Anzeichen einer "Ermüdung". Ab wann liegt nun ein Verkaufssignal vor?

Artikel wird geladen