Die diversen Ungereimtheiten mit der versuchten Übernahme der C.A.T. Oil AG bremsen derzeit den Kurs nach oben. Auch die Geschäftsaussichten in Russland dürften dem einen und anderen Aktionär auf den Magen schlagen. So scheint die Aktie nach oben eher gedeckelt. Charttechnisch zeigte sich jedoch in den Wochenkerzen erst vor rund zwei Wochen ein Hammer, ein potenzielles Trendwende-Muster, welches vor allem auf Wochenbasis eine gute Aussagekraft besitzt. Der Hammer ist zudem mit einer nachfolgenden weißen Wochenkerze bestätigt worden. Damit besteht nun – aus Sicht der Candlesticks – die Chance auf deutlich steigende Kurse. Ein Ausbruch aus der Keilformation und auch nachfolgend ein Break des Abwärtstrends würde Kurspotenzial an die 20 Euro-Marke offerieren. Negative Nachrichten indes – so ein Scheitern des Übernahmeversuchs aufgrund einer geplatzten Finanzierung – in Verbindung mit einer Eintrübung des Geschäfts könnten die Aktie auch recht schnell wieder nach unten führen. Denn innerhalb einer Keilformation ist stets mit schnellen Richtungswechseln zu rechnen. Etwas Vorsicht ist daher trotz des Hammer auf Wochenbasis angesagt.

Wochenkerzen – C.A.T Oil AG

C-A-T-Oil-Geduld-ist-gefragt-Chartanalyse-Stefan-Salomon-GodmodeTrader.de-1
catoil weekly

Viel Erfolg - Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst GodmodeTrader.de