ANZEIGE

Carl Zeiss Meditec befindet sich seit dem Allzeithoch vom 12. Februar 2019 in einer Konsolidierung. Diese Bewegung kommt aktuell in eine ganz entscheidende Phase. Denn die Aktie fällt im heutigen Handel auf die Unterstützungszone um 72,45 EUR zurück. Dort verläuft auch der gebrochene Abwärtstrend ab August 2018. Damit kann die Konsolidierung seit 12. Februar als Pullback an diesen Trend angesehen werden. Dort zeigt sich heute nach einer schwachen Eröffnung Kaufinteresse. Knapp darunter, nämlich bei 70,67 EUR, verläuft mit dem EMA 200 eine weitere wichtige Unterstützung.

Dreht Carl Zeiss Meditec im Bereich um 72,45 EUR tatsächlich nach oben, dann ergäbe sich die Chance auf zunächst einen Anstieg bis rund 79 EUR. Später könnte die Aktie sogar in Richtung 95 EUR ansteigen. Sollte es allerdings zu einem Rückfall unter den EMA 200 kommen, würde sich das Chartbild deutlich eintrüben.

CARL-ZEISS-MEDITEC-Jetzt-wird-es-ernst-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Carlzeissmeditec

Wie könnte man als aktiver Trader vorgehen?

Man könnte zum aktuellen Kurs von 73,20 EUR eine Position eingehen. Bei einem Ziel von 79 EUR ergäbe sich eine Chance von 7 EUR. Als Orientierungspunkt für ein SL könnte man den EMA 200 nehmen und es 2 % darunter setzen. Das ergäbe ein SL von 69,26 EUR. Damit ergäbe sich ein Risiko von 3,94 EUR. Das CRV läge damit bei 1,78. Bei einem CRV von 1,78 braucht man eine Trefferquote von 35,97 %, um bei vielen derartiger Trades den Break Even Punkt (vor Kosten!) zu erreichen.

Nimmt man nun das große Ziel bei 95 EUR, dann ergibt sich folgende Rechnung. Die Chance steigt auf 21,80 EUR. Das Risiko bliebe gleich, also bei 3,94 EUR. Damit ergäbe sich ein CRV von 5,53. Hier würde eine Trefferquote von 15,31 % reichen.

Die entscheidende Frage ist nun, wie wahrscheinlich ist es, dass die Aktie auf 79 EUR oder gar 95 EUR ansteigt, ohne vorher das SL zu reißen? Diese Frage lässt sich wie oft nicht punktgenau beantworten. Diese Wahrscheinlichkeiten können nur geschätzt werden. Unter der Annahme, dass sich die aktuelle Tageskerze bis zum Schlusskurs heute Abend nicht Wesentlich ändert, kann einem Anstieg in Richtung 79 EUR durchaus eine Wahrscheinlichkeit im Bereich um 40 % zugebilligt werden. Damit wäre man also über 4 % über dem benötigten Wert und der Trade wäre vollkommen in Ordnung. Dem großen Ziel bei 95 EUR stehen aber erst noch eine Menge wichtiger Hürden im Weg. Daher kann einem solchen Trade keine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit zugeordnet werden. Diese dürfte sich kaum vom benötigten Wert unterscheiden, eher sogar darunter liegen. Daher wäre zwar ein kurzfristiger Trade durchaus in Ordnung. Aber jetzt schon auf das große Ziel zu spekulieren, wäre sehr risikoreich. Dafür könnte es später noch bessere Chance geben.