Der Umsatz von Carl Zeiss Meditec zeigt sich in beiden Geschäftsbereichen rückläufig, was laut Aussagen des Unternehmens vor allem auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen ist. Das Konzernergebnis liegt im aktuellen Geschäftsjahr bei 123,4 Mio. EUR (VJ: 160,6 Mio. EUR).

Quelle: Guidants News

Die Aktie des Medizintechnikunternehmens Carl Zeiss Meditec markierte im Januar 2020 ein Rekordhoch bei 122,10 EUR. Danach geriet der Wert deutlich unter Druck und fiel bis Mitte März auf ein Tief bei 67,70 EUR. Im Bereich des Aufwärtstrends seit August 2015 bzw. des EMA 200 fing sich die Aktie wieder.

Mitte Oktober kam es sogar zu einem neuen Allzeithoch bei 123,90 EUR, aber ein Ausbruch über das alte Hoch gelang nicht. Seitdem konsolidiert der Titel. Dabei fiel er zunächst auf 105,20 EUR zurück. Die Aktie nähert sich nach den aktuellen Zahlen diesem Tief wieder an.

Wie lange dauert die Konsolidierung noch an?

Das Chartbild der Aktie von Carl Zeiss Meditec macht auf Sicht von einigen Wochen einen angeschlagenen Eindruck. Die Aktie befindet sich in einer Konsolidierung und könnte diese noch fortsetzen. Ein Rücksetzer in Richtung 97,75 EUR ist dabei möglich. Ein neues Kaufsignal ergäbe sich erst mit einem signifikanten Ausbruch über 122,10 EUR. Gelingt dieser, dann wäre Potenzial für eine weitere Rally in Richtung 141,50 EUR vorhanden.

Zusätzlich lesenswert:

MÜNCHENER RÜCK - Bullen geraten unter Druck

DELIVERY HERO - Unerwartetes Comeback!?

BROADCOM - Kursabschlag nach Zahlen

Exklusive Widgets, erweiterte Charting- und Analysefunktionen und zusätzliche Echtzeitdaten: Mit Guidants PROup holen Sie noch mehr aus Ihrer Trading-Plattform heraus. Jetzt abonnieren!
CARL-ZEISS-MEDITEC-Weiter-auf-Konsolidierungskurs-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Carl Zeiss Meditec - Aktie