• Carnival Corp. - Kürzel: CVC1 - ISIN: PA1436583006
    Kursstand: 11,730 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Carnival Corp. - WKN: 120100 - ISIN: PA1436583006 - Kurs: 11,730 $ (NYSE)

Aktien aus der Reisebranche, speziell auch die Aktien von Kreuzfahrtanbietern wie Carnival, mussten in den vergangenen Tagen kräftig einstecken. Wie sieht es fundamental bei Carnival aus und was sagt der mittelfristige Chart?

Der Bericht zum ersten Quartal 2022 fiel wenig überraschend noch mau aus. Von einer Umsatzbasis, die vor einem Jahr mit 26 Mio. USD (darunter nur 3 Mio. USD an Tickerverkäufen) schon fast am Nullpunkt lag, schnellten die Erlöse auf 1,62 Mrd. USD nach oben. Operativ verbuchte Carnival aber erneut einen deutlichen Verlust von rund 1,5 Mrd. USD.

Verschuldung als großes Problem

Das große Problem ist einmal mehr die Bilanz. Denn auch in diesem Jahr wird Geld verbrannt. Vor der Krise lag die Nettoverschuldung von Carnival bei rund 9 Mrd. USD. Inzwischen ist sie bei über 24 Mrd. USD angekommen und könnte laut Analysten in diesem Jahr auf 29 Mrd. USD steigen. Laut dem Q1-Bericht standen bei Carnival liquiden Mitteln von 6,9 Mrd. USD Schulden von 34,9 Mrd. USD gegenüber. Bei so einem Schuldenberg wirken die aktuell steigenden Zinsen natürlich wie Gift. Interessant ist, dass Analysten sehr positiv in die Zukunft blicken. So soll bereits im kommenden Jahr der Umsatz auf über 22 Mrd. USD steigen, was einen neuen Rekordwert darstellen würde. Das EBIT könnte dann wieder ins Positive und auf rund 3,25 Mrd. USD drehen.

Trendbeschleunigung nach unten

Das Chartbild sieht mittelfristig weiter angeschlagen aus. Zuletzt rettete sich der Wert auf Wochenbasis immer noch einmal zurück in den Abwärtstrendkanal seit dem Hoch 2021. In dieser Woche könnte er nach unten durchrutschen.

Im Tageschart hatte ich dem Wert mit viel Wohlwollen im letzten Wunschanalysenvideo Erholungspotenzial in Richtung 14,94 USD bescheinigt (grüner Pfeil). Die Aktie erholte sich auch, kippte aber vor Erreichen des Ziels wieder ab. Ein Support lässt sich bei 10,95 USD nennen. Dort könnte es zu einer temporären Stabilisierung kommen. Bricht die Unterstützung aber im weiteren Jahresverlauf, wäre mit Abgaben in Richtung der Tiefs um 7,90 USD zu rechnen. Eine Rückeroberung des Widerstandsbereichs um 15 USD wäre dagegen positiv. Dort wird in Kürze auch der EMA50 auftreffen.

Fazit: Die Carnival-Aktie steht einmal mehr auf der Kippe. Erstaunlicherweise sind die Analysten für das Jahr 2023 extrem bullisch gestimmt. Das größte Manko bleibt die hohe Verschuldung. Wer den Reisesektor spielen möchte, ist daher bei Aktien wie Booking besser aufgehoben.

Jahr 2021 2022e* 2023e*
Umsatz in Mrd. USD 1,91 14,70 22,20
Ergebnis je Aktie in USD -7,06 -2,49 1,48
KGV - - 8
Dividende je Aktie in USD 0,00 0,00 0,00
Dividendenrendite 0,00 % 0,00 % 0,00 %
*e = erwartet

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!