• CECONOMY AG - Kürzel: MEO - ISIN: DE0007257503
    Börse: XETRA / Kursstand: 6,324 €

CECONOMY: Werden Fehler aus letztem Black Friday nicht wiederholen, prüfen wie wir mit Metro-Anteil umgehen werden, sind in gutem Dialog mit Kellerhals-Erben, heisses Wetter im Juli und August kann Q4-Umsatz belasten.

CECONOMY erzielt im 3. Quartal einen Umsatz von €4,6 Mrd (VJ: €4,63 Mrd, Analystenprognose von €4,639 Mrd), ein Ebit von -€30 Mio (VJ: -€49 Mio), ein Ebitda von €26 Mio (VJ: €4 Mio) und ein Nettoergebnis von -€104 Mio (VJ: -€29 Mio). Die Metro-Beteiligung lastet CECONOMY zufolge mit €138 Mio auf dem Gewinn. Ausblick auf das Gesamtjahr bestätigt.

Quelle: Guidants News

Eine wirkliche Überraschung ist der heutige Einbruch nicht, seit Jahresbeginn steckt der Wert in einem soliden Abwärtstrend. Mit dem heutigen Rutsch wird das 2012er Tief unterschritten und die Trendkanalunterkante erreicht. Von hier aus wären grundsätzlich Erholungen bis 6,77 - 6,93 EUR möglich. Allerdings besteht die unterhalb dieses Preisbereichs die latente Gefahr weiterer Abgaben zum 2008er Tief bei 5,806 und ggf. zum 2002er Tief bei 5,278 EUR. Von dort aus wären jeweils Gegenbewegungen nach oben hin möglich und im besten Fall sogar eine kurz- bis mittelfristige Trendwende nach oben.

Wirklich bullische Impulse wären bei einer nachhaltigen Rückkehr über 7,49 und dem anschließenden Bruch des Abwärtstrendkanals zu erwarten. Dann könnte eine Erholung in Richtung 8,80 - 9,00 und später ggf. 9,80 bzw. 10,40 EUR starten.

CECONOMY-Nächster-Einbruch-nach-den-Zahlen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
CECONOMY AG Aktie