Die Aktie von Check Point Software befindet sich seit Jahren wieder in einer Aufwärtsbewegung. Im Oktober 2017 erreichte sie erstmals das Allzeithoch aus dem Jahr 2000 bei 118,59 USD, scheiterte aber daran. Im September 2018 kam es zu einem zweiten Ausbruchsversuch. Ebenso wie der erste kam es zwar zu einem neuen Allzeithoch, aber der Ausbruchsversuch misslang trotzdem. Erst der dritte Versuch im Februar 2019 war von Erfolg gekrönt. Anschließend kletterte der Wert auf sein aktuelles Allzeithoch bei 132,76 USD.

ANZEIGE

Nach diesem Hoch setzte eine Konsolidierung ein. Die Aktie fiel auf das 50 % Retracement der Rally ab Dezember 2018 bei 115,66 USD zurück. Dort deutet sich seit einigen Tagen eine Bodenbildung an. Diese Bodenbildung wäre mit einem Ausbruch über 121,50 USD abgeschlossen.

Gelingt ein solcher Ausbruch über 121,50 USD auf Tagesschlusskursbasis, dann ergäbe ich Potenzial für eine weitere Rally. Ziele wären dann 132,76 USD und ca. 144,50 USD. Dort würde die Aktie auf eine längerfristige obere Pullbacklinie treffen. Sollte es allerdings doch zu einem Rückfall unter 115,66 USD abfallen, dann würde eine weitere Verkaufswelle in Richtung 105,00 USD oder sogar an das Dezembertief bei 98,57 USD.

CHECK-POINT-SOFTWARE-Bodenbildungsversuch-läuft-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Check Point Software - Aktie

Wie könnte ein aktiver Trader nun vorgehen?

Man könnte beispielsweise nach dem Abschluss der Bodenbildung auf Tagesschlusskursbasis eine prozyklische Longposition eröffnen. Die Ausbruchsmarke liegt bei 121,50 USD. Dann könnte man evtl. bei ca. 122,50 USD eine Longposition eröffnen. Für das Stopploss könnte man sich einerseits an der Ausbruchsmarke und andererseits an der Unterstützung bei 115,66 USD orientieren. Für das folgende Rechenbeispiel orientiere ich mich an der Unterstützung bei 115,66 USD. Es wird ein 2 %iger Spielraum festgelegt, daher ergibt sich ein SL bei 113,35 USD. Die Chance läge bei dem obigen Szenario mit einem Ziel bei 144,50 USD bei ca. 22,00 USD. Das Risiko läge bei 9,15 USD. Damit ergäbe sich ein CRV von 2,40. Um vor Kosten den Break Even Punkt mit Trades mit CRVs von 2,70 zu erreichen, bräuchte man eine Trefferquote bei 29,41 %.