Der Spezialist für Anwendungen im Bereich der Internetsicherheit, Check Point Software, hat gestern nach Börsenschluss den Bericht zum abgelaufenen dritten Quartal veröffentlicht. Demnach kletterte der Gewinn je Aktie verglichen mit dem Vorjahr von 1,44 auf 1,64 USD. Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Gewinn von 1,53 USD je Aktie gerechnet. Der Umsatz verbesserte sich ebenfalls, von 491 Mio. auf 509 Mio. USD, was einem Zuwachs von rund 4 % entspricht. Damit toppte das Management die Analystenerwartung um rund 5 Mio. USD. Eine Prognose für das Gesamtjahr stellte das Unternehmen aber nicht bereit. Hier belaufen sich die Schätzungen derzeit auf einen Umsatz von 2,05 Mrd. USD und einen Gewinn je Aktie von 5,80 USD.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren!


Aus charttechnischer Sicht läuft bei der Aktie bereits seit einigen Tagen ein Abverkauf, der sich heute nochmals beschleunigt. Ein interessanter Kursbereich lässt sich zwischen 116,40 und 114,89 USD herausarbeiten. Dort liegen die letzten Tiefpunkte einer kleinen Bodenbildungsformation aus dem September. Auch verläuft in diesem Sektor derzeit der EMA200. Antizykliker können folglich bei Auftreten von Umkehrkerzen in diesem Bereich tätig werden.

Ein Bruch der Unterstützung bei 114,80 USD könnte dagegen eine Verkaufswelle auslösen, die die Aktie in Richtung der nächsten Unterstützung bei gut 105,10 USD drückt..

Fundamental betrachtet erscheint die Bewertung des Papiers von Check Point Software mit KGVs von 20 für ein einstelliges Gewinnwachstum schon sehr ambitioniert. Wer die Historie von Check Point Software kennt, weiß aber, dass dies bereits seit vielen Jahren gilt. Hier spielt bei der Bepreisung des Marktes sicherlich vorrangig die herausragende Marktstellung eine Rolle.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 1,99 2,05 2,12
Ergebnis je Aktie in USD 5,43 5,80 6,00
Gewinnwachstum 6,81 % 3,45 %
KGV 22 21 20
KUV 8,8 8,6 8,3
PEG 3,0 5,8
*e = erwartet
CHECK-POINT-SOFTWARE-Einer-der-Tagesverlierer-im-Nasdaq-100-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Check-Point-Software-Aktie