Man kann Bill Ackman vieles vorwerfen und er lag in den vergangenen Jahren auch mehr als oft daneben (Herbalife, Valeant Pharma). Aber Eier hat der Hedgefondsmanager, keine Frage. Er kaufte sich im September 2016 bei Chipotle Mexican Grill zu Kursen knapp über 400 USD ein und musste auch dort erst einmal einstecken. Zwischenzeitlich fiel der Titel auch "dank" einiger hygienetechnischer Vorfälle auf 250 USD. Inzwischen hat sich die Aktie der auf mexikanisches Essen spezialisierten Schnellrestaurantkette ordentlich erholt, der fundamentale Turnaround ist geschafft. Chipotle ist mit einer Gewichtung von 12,7 % die drittgrößte Position in Ackmans Beteiligungsgesellschaft Pershing Square.

Während es für Ackman in den vergangenen Jahren alles andere als rund lief (dem Hedgefondsmanager widmete ich sogar ein Kapital in unserem GodmodeTrader Handbuch 2), hat er in diesem Jahr zumindest die Kurve bekommen und performt etwas besser als der S&P 500.

CHIPOTLE-MEXICAN-GRILL-Bill-Ackman-dürfte-das-schmecken-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Pershing Square Holdings vs. S&P 500 seit Oktober 2014
CHIPOTLE-MEXICAN-GRILL-Bill-Ackman-dürfte-das-schmecken-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Pershing Square Holdings vs. S&P 500 seit Jahresanfang

Bei anhaltenden Marktverwerfungen könnte es durchaus dazu kommen, dass Titel wie Chipotle Mexican Grill wieder gefragter werden. Denn sollten keine weiteren Gesundheitsskandälchen dazukommen (Chipotle hat diesbezüglich eine "ordentliche Liste" an Fällen aufzuweisen), dürfte das Geschäft stabil bleiben. Das Essen in Ketten wie Chipotle ist im Übrigen in den USA anders als bei uns in Deutschland verglichen mit Supermärkten etc. relativ günstig. Auch ist die Auswahl in Übersee riesig, weshalb diese Konzepte auch bei den Leuten so gut ankommen.

Vorrangig interessant finde ich aber die aktuelle technische Konstellation der Aktie. Im Bereich des EMA200 greifen die Käufer zu, auch wurden markante Zwischentiefs in diesem Jahr um 415 USD in dieser Woche gehalten. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist also ansehnlich. Eine technische Erholung in den kommenden Tagen in Richtung 450 USD scheint möglich. Allerdings sollten Stopps unbedingt unter das bisherige Wochentief gelegt werden. Denn wird besagter Support aufgegeben, gilt es die Reißleine zu ziehen. Auch ein Wechsel auf die Short-Seite mit einem Zielkorridor von 346 bis 342 USD wäre in diesem bärischen Szenario möglich.

Mein Desktop auf Guidants feiert in diesen Tagen sein 5-jähriges Bestehen. Seien Sie auch Teil einer intakten Community und tauschen Sie sich mit mir und anderen Usern aus! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2017 2018e* 2019e*
Umsatz in Mrd. USD 4,48 4,84 5,23
Ergebnis je Aktie in USD 6,60 8,53 12,00
Gewinnwachstum 29,24 % 40,68 %
KGV 65 50 36
KUV 2,7 2,5 2,3
PEG 1,7 0,9
*e = erwartet
CHIPOTLE-MEXICAN-GRILL-Bill-Ackman-dürfte-das-schmecken-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Chipotle-Mexican-Grill-Aktie