New York (BoerseGo.de) - Die Wall Street wird heute von einem Penny Stock angeführt. Die Papiere der angeschlagenen Cit-Group, ein traditioneller New Yorker Finanzkonzern, bewegen sich wieder mal stramm nach Süden und ziehen den gesamten Markt mit sich.

Der Infodienst MarketWatch berichtet, dass jetzt mit einem vorbereiteten Bankrott (Prepackaged Bankruptcy) gerechnet wird. Der offizielle Schritt (Beantragung der sogenannten bankruptcy protection) könnte schon in der Sonntag Nacht erfolgen, heißt es. David Faber, Kommentator des Börsen-TV-Kanals CNBC, berichtete laut MarketWatch, dass etwa 50% der Anleihen-Gläubiger diesem vorbereiteten Bankrott zustimmen (Prepackaged Bankruptcy).

Viele Gläubiger kaufen im Vorfeld entsprechende Derivate (CDs, Credit Default Swaps) und verdienen prächtig an einem Bankrott. Mit entsprechenden Leerverkäufen & Puts verdienen sie außerdem am allgemeinen Kursverfall. Laut Bank of America/Merrill Lynch wetten derzeit viele Hedgefunds gegen den Aktienmarkt. Zufall?

[Link "Cit Group" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar] rutscht 17,8% auf 0,78 Cents.