CMC Markets startet Anfang September 2005 eine umfangreiche Roadshow.

In den folgenden Städten werden im Rahmen der Roadshow kostenlose Seminare und Vorstellungen stattfinden. Es ist sicherlich eine Stadt in Ihrem Umkreis dabei.

Frankfurt
Düsseldorf
Stuttgart
Heidelberg
Bremen
Essen
Kassel
Nürnberg
Konstanz
Hamburg
Berlin
Münster
Dresden
München

Details finden Sie auf der folgenden Seite. Bitte einfach den folgenden Link anklicken.

http://www.cmcmarkets.de/cfd/seminars_location.jsp

In den Seminaren erfahren Sie mehr über die Funktionsweise von CFDs und die Möglichkeiten für das Trading.

Redner sind:

Rene Diehl (Deutschland-Chef von CMC Markets)

Harald Weygand (Chefredakteur/Headtrader von GodmodeTrader.de)

Stefan Risse (Moderator/Wirtschaftsredaktion bei n-tv)

Anbei eine kurze Erläuterung zum Thema der CFDs (Contracts for Difference). Es verhält sich wie in der Natur. Im Rahmen der Evolution kommt es immer wieder zur Entstehung von Neuem. Im Rahmen der Selektion wiederum dazu, dass sich das "Beste" durchsetzt. Neue Investmentvehikel setzen sich nur dann durch, wenn sie dem Trader und Investor wirklich Vorteile bieten. Wir alle erinnern uns an den Siegeszug der Hebelzertifikate (Knock-Out-Produkte), die den klassischen Optionsscheinen den Rang abliefen oder den der Anlagezertifikate, die immer direkter in das Terrain der Fonds eindringen. Mit CFDs haben wir erneut ein Investmentvehikel vorliegen, das es in sich hat. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie können aus einem Account die unterschiedlichsten Märkte handeln. Aktien, Indizes, Devisen, Bondsfutures, Rohstoffe inklusive der Edelmetalle. Wohlgemerkt, Aktien unterschiedlichster Regionen. So können Sie auch Aktien beispielsweise aus Asien handeln, die an deutschen Börsen entweder gar nicht oder nur mit geringen Volumina gehandelt werden. Sie können an steigenden und fallenden Kursen gleichermaßen profitieren. Sie können den Hebel, mit dem sie die erwartete Kursbewegung handeln wollen, selbst wählen. Die Spreads orientieren sich in weiten Teilen direkt am Underlying, werden also möglichst eng gehalten. Sie haben also nicht das Problem, dass sich manche kurzfristigen, "kurzstreckigen" Trades auf "Rand-Basiswerte" gar nicht lohnen, weil das einzusetzende Investmentvehikel nur mit einem Monsterspread angeboten wird. Die Transaktionsgebühren im CFD Handel sind außerordentlich gering. CFDs bieten sich vornehmlich für das kurzfristige Trading an. Haltedauer Stunden bis einige Handelstage. Eine längere Haltedauer gilt es immer genau zu überdenken, da bei Overnightpositionen Finanzierungskosten (Zinsen) anfallen. Letzteres kennt man von den Hebelzertifikaten. Auch dort gewährt der Emittent dem Trader bzw. Investor quasi einen Kredit, dessen Finanzierungskosten sich im Kaufpreis widerspiegeln. Mit 1.000 Euro Einzahlung eine Position von 100.000 Euro bewegen? Eine solch enorme Hebelwirkung hat ihre Reizwirkung. Vergegenwärtigen Sie sich jedoch auch die Risiken, die der falsche Umgang mit der Wahl des Hebels und Unerfahrenheit im Trading in sich bergen. Sie wollen am Kursverlauf eines Basiswerts (beispielsweise einer Aktie) mit der Wahl eines Hebels überproportional profitieren. Bewegt sich der Basiswert aber gegen ihre Erwartungshaltung, arbeitet der Hebel überproportional gegen Sie. Konsequentes Risikomanagement ist ein Muß beim Trading aller hochgehebelten Investmentvehikel. Setzen Sie enge Stopps. Halten Sie die Stopps konsequent ein. Insofern der Hinweis, dass sich CFD Trading für die Zielgruppe der erfahrenen und risikobewußten Marktakteure eignet. Wenn Sie Anleitung beim Trading benötigen, wenn Sie genaue Ein- und Ausstiegssignale haben wollen, wenn Sie auf die Erfahrung von Profis Wert legen, wenn Sie selbst noch nicht Trading-erfahren sind, wenn Sie überproportional an den Marktbewegungen profitieren wollen und wenn Sie auf eine relativ konstante Performance Wert legen, dann verweisen wir auf den CFD Tradingdienst von GodmodeTrader.de / Candletrading. Der Dienst wird nach wie vor kostenlos angeboten.

Über den folgenden Link können Sie sich für den Candlewatcher anmelden : [Link "http://www.godmode-trader.de/cfd/" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

Der Candlewatcher ist ein komfortables Tradingtool. 2 Top-Trader sind für diesen Tradingdienst verantwortlich. Bei der Anmeldung für diesen CFD Tradingdienst haben Sie gleichzeitig die Möglichkeit einen Demozugang/ ein Demokonto bei CMC Markets zu eröffnen. Um CFDs selbst handeln zu können, benötigen Sie nämlich ein Konto bei einem CFD Broker.

Freetrade-Aktion der Consorsbank

Sichern Sie sich jetzt die Chance auf 0 € Ordergebühr bei einem unserer angebundenen Broker: Bei der Consorsbank handeln Sie Produkte der Société Générale ab einem Ordervolumen von 1.000 € bis zum 30. Dezember ohne Ordergebühr. Und es wird noch besser: Ab sofort können Sie die Derivate auf alle US-Basiswerte der Société Générale bei der Consorsbank handeln. Jetzt Depot eröffnen.