• Commerzbank AG - Kürzel: CBK - ISIN: DE000CBK1001
    Börse: XETRA / Kursstand: 6,772 €

Eigentlich war die Aktie der Commerzbank immer wieder ein gefundenes Fressen für bärische Spekulanten in den letzten Jahren. Seit Corona hat sich dieses Bild allerdings gewandelt. Griff man beispielsweise am Corona-Tief zu, so könnte man sich jetzt über eine satte Perfermonance über 140 % freuen. Ein beachtlichen Teil dieser Wegstrecke spulte der Anteilsscheins erst in den letzten Wochen ab. Positive Quartalszahlen im Bankensektor sowie die Thematik steigender Zinsen sorgten bei Anlegern für eine enthusiastische Kaufstimmung. Auch in dieser Handelswoche zeigt die Commerzbank-Aktie bisher von ihrer bullischen Seite.

Umstrukturierung, BGH-Urteil, IPO-Erlöse

Sowie sich die Aktie an einem grundlegenden Richtungswechsel versucht, so versucht sich daran ebenfalls das Bankhaus. Die geplante Sanierung kommt weiter voran und es folgten in den letzten Wochen positive Meldungen über den Konzernumbau. 2024 sollen die Maßnahmen angeschlossen werden. Zugute kommt der Commerzbank, sowie der gesamten Bankbranche, steigende Anleiherenditen und anziehende Zinsen. Diese Mixtur dürfte der Grund sein, warum Anleger gegenwärtig wieder verstärkt ihr Interesse bekunden. Eine weitere positive Nachricht folgte gestern. Das US-Start-Up Marqueta, ein Finanztechnologieunternehmen und Kreditkartenanbieter, strebt den Börsengang an und plant hierbei mit einer Marktkapitalisierung von 13 Mrd USD. Mit einer Beteiligung an diesem Start-Up winkt der Commerzbank ein satter Gewinn, sollten sich diese Pläne vollziehen.

Insgesamt ist das Marktumfeld sowie fundamentale Aussichten Balsam für die geschundene Seele der Commerzbank-Aktionäre. Bleibt die Entwicklung weiterhin positiv, könnte in diesem Jahr sogar eine Prognose-Erhöhung anstehen, was der Aktie weiter Auftrieb verleihen dürfte. Doch wie steht es um die Aktie aus technischer Perspektive?

Richtungsentscheid in 3,2,1 ..

Mit den gestrigen Kursgewinnen konnte die Aktie das Maximalziel der Analyse vom 13.04 abarbeiten, wenn auch über einen Umweg. Damit wird nun am Widerstand bei 6,83 EUR notiert. Hier gilt es nun. Gelingt der Bullenmeute der nächste Break-Out, so steht damit ein weiteres technische Kaufsignal. Die folgenden Kursziele liegen bei einem Gap-Close bei knapp 7 EUR, sowie bei 8,08 - 8,25 EUR.

Durch die Länge der laufenden Rally sollte allerdings eine Konsolidierung bzw. Korrektur jederzeit eingeplant werden. Mit Anlauf auf den Widerstand bei 6,83 EUR oder einem Gap-Close bei 7 EUR wäre die Möglichkeit für Gewinnmitnahmen eröffnet. Raum hierfür wäre bis 6,29 EUR sowie maximal (!) 5,96 EUR gegeben.

Fazit

Die Commerzbank-Aktie ist unverändert bullisch zu verorten, auch auf mittelfristige Sicht. Kurzfristig könnte es demnächst etwas turbulenter werden, jedoch aufgrund von Gewinnmitnahmen. Antizyklisch ergeben sich mit einem Anlauf auf 6,29 EUR oder 5,96 EUR antizyklische Einstiegschancen, Prozyklisch wird über 7 EUR der nächste Buy-Trigger ausgelöst.

COMMERZBANK-Aktie-weiter-fest-in-Bullenhand-Doch-wie-lange-noch-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Commerzbank - Aktie

Weitere interessante Artikel:

ULTA BEAUTY - Hübsche Kursgewinne direkt voraus?

BYD - Build your Rally?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.