Wie die Financial Times berichtet, hatte die italienische UniCredit Ende Februar, also vor Ausbruch des Ukraine-Krieges, einen Kauf der Commerzbank erwogen. Dabei sollte bei einer erfolgreichen Übernahme die Commerzbank mit der deutschen Tochter Hypo Vereinsbank fusioniert werden. Mit diesen Neuigkeiten im Rücken setzt die Commerzbank-Aktie ihre Erholungswelle fort und kann innerhalb von fünf Handelstagen um 15 % zulegen.