Die anfängliche Euphorie nach der Meldung am Freitag verpuffte schnell, vom maximalen Tagesplus von knapp 5 % blieb letztlich noch 1 % übrig. Heute startet der Wert mit dem schwachen Gesamtmarkt mit Abschlägen in den Handel und baut das Minus intraday auf aktuell 7,5 % aus. Damit gehört die Aktie heute zu den größten Verlierern am deutschen Markt. Für das Chartbild ist diese Entwicklung katastrophal und verheißt nichts Gutes.

Artikel wird geladen