• Commerzbank AG - Kürzel: CBK - ISIN: DE000CBK1001
    Börse: XETRA / Kursstand: 10,33 €

Positive Analystenstudien wichtiger US-Banken haben die Commerzbank-Aktien am Dienstag an die DAX-Spitze katapultiert. JPMorgan-Analyst Kian Abouhossein stufte die Aktien auf "Buy" hoch und nahm sie zugleich in seine Liste der "Top Picks" auf. Johan Ekblom von Merrill Lynch hatte die Aktien bereits zuvor zum Kauf empfohlen und bestätigte diese Einschätzung nun. Beide Analysten loben, dass sich die Kapitalausstattung verbessert habe und die Risiken in der Bilanz deutlich geschrumpft seien.

WERBUNG

Die Commerzbank hat die nach der Finanzkrise nicht mehr zum Kerngeschäft gehörenden Teile des Portfolios zuletzt schnell abgebaut, wodurch sich die Kernkapitalquote deutlich verbessern konnte. Zudem gewinnt die zweitgrößte deutsche Bank Marktanteile im deutschen Kreditgeschäft. Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die Analysten mehr als eine Vervierfachung beim Gewinn je Aktie auf 0,95 Euro. Auf dieses Basis liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis aktuell bei 11. Die Aktien notieren zudem deutlich unter ihrem Buchwert von 22,87 Euro, was allerdings bei Bankenwerten wegen möglicher Bilanzrisiken die Regel ist.

Jahr 2014 2015e* 2016e
Ergebnis je Aktie in €
0,23 0,95 1,05
KGV 47 11 10

*e = erwartet

COMMERZBANK-Kommt-jetzt-die-Bodenbildung-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Quelle: Guidants

Nach der Finanzkrise wurde die Commerzbank teilverstaatlicht und die Dividende gestrichen. Im kommenden Jahr will die Bank erstmals seit 2007 wieder eine Gewinnausschüttung an die Aktionäre zahlen und bildet dafür im aktuellen Geschäftsjahr bereits Rückstellungen.

Für die Anleger war die Commerzbank-Aktie in den vergangenen Jahren ein echter Verlustbringer. Auch im bisherigen Jahresverlauf 2015 ging es dramatisch nach unten. Nach einem Hoch bei 14,48 Euro im April 2014 rutschten die Aktien im Zuge des jüngsten Sell-Offs bis auf 9,16 Euro ab, wo nun eine mögliche Bodenbildung einsetzte.

Charttechnischer Ausblick (von Alexander Paulus): Die Aktie der Commerzbank durchbrach am 21. August 2015 die wichtige Unterstützung bei 10,18 Euro und wurde dann einen Handelstag später auf 9,16 Euro abverkauft. Seit diesem Tief erholt sie sich. Dabei kommt es heute zu einem ziemlich unerwarteten und starken Anstieg. Der Wert steigt nämlich mit einer langen weißen Kerze wieder über 10,18 Euro an. Damit würde er das Verkaufssignal vom 21. August negieren, wenn ihm ein Tagesschlusskurs über 10,18 Euro gelingen sollte.

Es deutet sich also eine Fortsetzung der Erholung der letzten Tage an. Die nächsten Hürden liegen bei 10,76 und 11,80 Euro. Ein erneuter Rückfall unter 10,18 Euro würde aber wieder die Marke bei 8,14 Euro ins Blickfeld rücken.

COMMERZBANK-Bullen-kontern-die-Bären-aus-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Commerzbank