• Commerzbank AG - Kürzel: CBK - ISIN: DE000CBK1001
    Börse: XETRA / Kursstand: 6,309 €

Die heutigen Zahlen und der Ausblick werden vom Markt sehr positiv aufgenommen, nach einem Rallyschub zum Handelsstart kommt intraday immer größerer Kaufdruck auf. Damit befreit sich die Aktie aus der mehrmonatigen Seitwärtsbewegung nach oben. Mit der Vollendung eines charttechnischen Bodens bestehen jetzt Chancen auf größere Kaufsignale und nach zweijähriger Durststrecke auch endlich wieder steigende Kurse. Ein Blick auf den langfristigen Chart macht die Aktie jetzt möglicherweise zu einem der spannendsten Turnaround-Kandidaten für 2020. Wir besprechen das übergeordnete Chartbild und benennen potenzielle Tradingszenarien.

Bodenbildung wird abgeschlossen

Die vergangenen Monate waren geprägt von einer Stabilisierungsphase an einer langfristigen Pullbacklinie. Dabei pendelte sich die Aktie seitwärts ein und markierte zuletzt immer höher gelegene Zwischentiefs.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 12 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Heute kommt es zum Ausbruch über die Hochs der vergangenen Monate sowie die Abwärtstrendlinie seit 2018 und damit zu einem mittelfristigen Kaufsignal - sofern der Ausbruch über 5,93 - 6,07 EUR zum Wochenschlusskurs hin Bestand hat! Mit einer Bodenbildung könnte nach dem Abschwung der letzten Jahre jetzt tatsächlich eine größere Kurserholung eingeleitet werden. Aufwärtsziele einer Rallybewegung lägen zunächst bei 8,00 - 8,25 und 9,65 - 10,05 EUR.

Wie könnte man die Aktie jetzt handeln?

Longeinstiege könnten nach langer Zeit jetzt wieder attraktiv werden und könnten z.B. in mehreren Tranchen erfolgen, jetzt direkt und/oder bei Rücksetzern bis 5,93 - 6,07 EUR. Absicherungen wären unterhalb von 5,50 EUR auf Wochenschlusskursbasis möglich. Die Tradingziele liegen zunächst bei 8,00 - 8,25 und 9,65 - 10,05 und später 13 - 14 EUR.

Letztlich sollte man sich aber im Klaren sein: Longeinstiege bei dieser sehr schwachen Aktie sind sehr spekulativ! Der Wert ist ein Underperformer am deutschen Markt.

Das kurzfristige Chartbild in der Analyse von heute Morgen: COMMERZBANK - Ausbruchsversuch nach Zahlen?

Anbei der Wochenchart mit bullischen Verlaufsszenarien auf mittel- und langfristige Sicht:

COMMERZBANK-Ist-das-endlich-die-große-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Commerzbank AG Chartanalyse w

Anbei der langfristige Monatschart mit den wichtigesten Zielmarken für den Fall einer großen Trendwende:

COMMERZBANK-Ist-das-endlich-die-große-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2

Tipp: Als GodmodePRO-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive. Analysen aus GodmodePRO werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!