• Commerzbank AG - Kürzel: CBK - ISIN: DE000CBK1001
    Börse: XETRA / Kursstand: 6,033 €

Mit Spannung warteten Anleger auf die Quartalszahlen der Commerzbank, wobei man im Vorfeld verhalten optimistisch gewesen ist. Nach Bekanntgabe der Zahlen springt die Aktie im frühen Mittwochshandel um mehr als 7 % an und knackt dabei auch den Widerstandsbereich bei 5,95 EUR.

Mit Blick auf die Zahlen scheint sich der Markt auf das Ertragswachstum und den Nettogewinn zu konzentrieren. Beides liegt nämlich über den Erwartungen. Beim Nettogewinn punktete man sogar mit einem echten Plus, während Analysten lediglich von einem Verlust von 53 Mio. EUR ausgegangen sind. Operativ aber enttäuschte das Unternehmen. Analysten erwarteten beim operativen Ergebnis einen Gewinn von 390 Mio. EUR. Stattdessen erwirtschaftete die Commerzbank einen Verlust von 538 Mio. EUR.

Ein Glück, ich bin Charttechniker!

An dieser Stelle bin ich wieder einmal froh, die Zeiten meiner Fundamentalanalysen hinter mir gelassen zu haben. So ganz passen die Reaktionen am Markt nämlich nicht zu den vorgelegten Zahlen. Nicht nur, dass die Aktie steigt, man knackt dabei wie gesagt auch noch den Widerstandsbereich bei 6 EUR. Unterhalb dessen kam es in den vergangenen Monaten zur Ausbildung einer Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die Anfang April sogar vollendet wurde. Der große Ausverkauf blieb jedoch aus und stattdessen machen die Käufer nun schon seit Ende April und dem Tief bei 4,70 EUR richtig Druck. Jetzt belohnt man sich mit dem Ausbruch nach oben selbst und dies wiederum eröffnet kurzfristig weiteres Potenzial auf 6,75-7,00 EUR.

Fairerweise muss man aber sagen, dass eine solche Kaufwelle an Wahrscheinlichkeit gewonnen hat, die Bären aber definitiv nicht geschlagen sind. Noch kann sich der Ausbruch auf das mittelfristig neue Hoch als Fehlsignal herausstellen. Im Anschluss eines solchen dürften die Kurse auch deutlich unter 5,50 EUR zurückfallen, sodass man sich erneut dem Apriltief zuwenden kann. Im ungünstigsten Fall kommt es sogar zu einem Test der bei 4 EUR beginnenden Unterstützungszone.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

COMMERZBANK-nach-den-Quartalszahlen-heiß-begehrt-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Commerzbank AG