Commerzbank - ISIN: DE000CBK1001

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 8,07 Euro

    In der Commerzbank-Aktie war in den letzten Wochen viel Bewegung, auch auf fundamentaler Ebene. Immerhin, zumindest optisch konnte sich die Aktie durch diverse Maßnahmen von ihrem Pennystock Image lösen. An der grundlegend kritischen Verfassung aber änderte dies jedoch nichts. Mit dem Rückfall unter die bei 11,16 Euro liegende langfristige Unterstützung bewegt sich die Aktie weiter in einem Bärenmarkt und der vorangegangene Bodenbildungsversuch ist klar gescheitert.

    In den vergangenen Tagen kam es nach dem Tief bei 7,32 Euro zu einer kleinen Konsolidierung innerhalb des Abwärtstrends. Kurzfristig könnten die Käufer versuchen, den Bereich bei 8,54 – 9,30 Euro anzulaufen, an dem die Risiken neuerlicher Verkäufe jedoch wieder zunehmen würden. Im Anschluss daran sind neue Tiefs bei 6,65 Euro einzuplanen. Für einen Wechsel in den Bullenmarkt, müssten die Kurse schon wesentlich deutlicher zulegen und bspw. alle Widerstände bis hin zu 12,65 Euro aus dem Weg räumen.

    Anmerkung: Aktuelle Bild ohne Berücksichtigung des Bezugsrechts

    Kursverlauf vom 11.10.2012 bis 30.05.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.