Seit Jahresbeginn befindet sich die Aktie in einem Abwärtstrend, wobei es im März nochmals zu einem starken Verkauf an das Jahrestief aus dem Februar bei 64 EUR kam. Die anschließende Erholung brachte die Aktie wieder weit nach oben, bevor es wieder unruhig wurde. Mit zwei stärkeren Rückschlägen näherte sich die Aktie wieder der gleitenden Durchschnittslinie EMA200. Dort versucht sie jetzt eine Stabilisierung. Wie könnten Trading-Setups aussehen?

Sehr spekulativ, aber nicht unattraktiv

Das Chartbild steht auf wackligen Beinen und ist kurzfristig absolut neutral zu werten. Ein bullisches Verlaufsszenario ist zum jetzigen Zeitpunkt absolut spekulativ. Dennoch könnten antizyklische Trader jetzt ggf. Chancen erkennen, da der Wert an einem potenziellen Wendepunkt steht. Im sehr bullischen Szenario startet ausgehend vom EMA200 eine neue Aufwärtswelle.

Antizyklische Longchancen könnten jetzt oder bei einer Rückkehr über 74,60 EUR attraktiv werden. Ein erstes Erholungsziel läge an der Abwärtstrendlinie bei 83,60 EUR, darüber ist Platz bis 88 - 90 EUR. Erst oberhalb von 90 EUR entstehen größere Kaufsignale für einen Anstieg bis 99 und 106 EUR.

Absicherungen könnten z.B. unterhalb von 71 EUR per Tagesschlusskurs erfolgen. Ein nachhaltiges Abtauchen unter diese Preismarke würde die Bären wieder stärken. Abgaben bis 64 oder 58 - 60 EUR könnten dann eingeleitet werden.

COMPLEO-CHARGING-Kritisch-aber-nicht-verloren-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Compleo Charging Solutions AG Inhaber-Aktien o.N.

Auch interessant:

BIONTECH - Hier geht es schon vor den Quartalszahlen rund!

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!