Die aktuelle Korrektur an den Märkten holt erstmals seit Langem auch diverse Highflyer in den einzlnen Indizes wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Bestes Beispiel ist die Aktie von CompuGroup. Nach einem hervorragenden Quartalsbericht legte der Wert noch einmal deutlich zu und markierte ein neues Allzeithoch bei 36,36 Euro (ein Schelm, wer Böses dabei denkt). Inzwischen ist von Kursen über 30,00 Euro aber kaum mehr etwas zu sehen, im heutigen Handel fällt die Aktie wie ein Stein und notiert derzeit unter 30,00 Euro.

Aus Sicht der Elliott-Wellen scheint ein Impuls seit dem Tief im Oktober beendet. Die Aktie könnte damit zumindet an das 38,2%-Retracement bei 29,19 Euro nachgeben. Diese Marke fällt auch gut mit einer Unterstützungszone zwischen 29,20 und 28,80 Euro aus klassischer Sicht zusammen. Der eingezeichnete Aufwärtstrend ist bereits erreicht, hat mit Blick auf die fehlenden Auflagepunkte nur eine eingeschränkte Aussagekraft. Ausgehend von der genannten Unterstützungszone sollte eine deutliche Erholung machbar sein. Anschließend ist ein Rücklauf an die Marke von 26,50 Euro und somit den EMA200, eventuell sogar ein Test der Welle 4 bei 25,14 Euro möglich.

Kurzfristig ist der Titel also für Reboundtrader nteressant, alle anderen Anleger warten erst einmal eine Kursberuhigung ab.

COMPUROUP-18-in-vier-Handelstagen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
CompuGroup Medical Tageschart