Noch Anfang September war die Aktie von Compugroup im Rahmen einer mehrwöchigen Aufwärtsbewegung über die Hürde bei 78,50 EUR und auf ein neues Allzeithoch bei 81,45 EUR ausgebrochen. Allerdings blieb das Kaufsignal nur kurz aktiv und wurde schon am nächsten Tag durch einen scharfen Abverkauf konterkariert.

Nach einer Korrektur an die zentrale Unterstützung bei 71,90 EUR starteten die Bullen einen weiteren Versuch, die Hochs aus dem Markt zu nehmen und die übergeordneten Kursziele im Bereich von 83,00 und 87,00 EUR anzusteuern. Dieser Ende September begonnene Anstieg scheiterte jedoch schon am Kreuzungspunkt einer früheren Aufwärtstrendlinie und dem Rekordhoch bei 81,40 EUR.

Für Einsteiger: Doppeltop

Steigt der Kurs eines Basiswertes nach einer abwärtsgerichteten Korrekturphase erneut an den Bereich eines früheren lokalen Hochs, so kann ein Doppeltop entstehen.

Ursächlich für das erste Hoch können beliebig viele Gründe sein, beim zweiten Anlauf auf das erste Hoch spielt aber auch eine Rolle, dass Anleger zunächst den Ausbruch über das alte Hoch abwarten wollen, um dann Positionen aufzubauen oder auszubauen. Wird das Hoch aber nur angelaufen und nicht überschritten, bleiben diese Folgeorders und damit logischerweise auch die Trendfortsetzung zunächst aus.

Sollte der Kurs des Basiswertes anschließend auch unter das Korrekturtief zwischen beiden Hochs fallen, wäre das Doppeltop als Trendwendemuster aktiv. Trendwendemuster deshalb, da ein zweifaches Scheitern des Marktes an einem signifikanten Kurslevel in Kombination mit dem kompletten Abverkauf des Anstieg an das zweite Hoch bärisch zu werten ist. An dieser Stelle wurde quasi eine Widerstandsmauer aufgetürmt, die den Trend abbremste und in sein Gegenteil verkehrt.

COMPUGROUP-Droht-ein-Doppeltop-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Potenzielles Doppeltop bei Compugroup

Unter 75,00 EUR ist der Aufwärtstrend in Gefahr

Seither ist die Aktie des Anbieters für Software- und Kommunikationslösungen im medizinischen Bereich unter Druck und setzt heute unter das Zwischentief bei 75,75 EUR und an das 61,8 %-Retracement des jüngsten Anstiegs bei 75,25 EUR zurück. Sollte der Wert jetzt den Abverkauf nicht durch einen direkten Konter mit einem Anstieg über 79,00 EUR neutralisieren können, wäre ein weiterer Abwärtsimpuls bis 71,45 - 71,90 EUR die Folge. Dort könnten die Bullen nochmals versuchen, den Aufwärtstrend der letzten Wochen zu reaktivieren.

Wird die 71,45 EUR-Marke im weiteren Verlauf unterschritten, wäre das Doppeltop bei 81,40 EUR aktiviert und zunächst mit einem Rückgang auf 68,10 EUR zu rechnen. Darunter könnte es mittelfristig sogar zu Verlusten bis 62,70 EUR kommen.

Ein Anstieg über 79,00 EUR aus dem Stand ist aktuell kaum vorstellbar, wäre allerdings enorm bullisch. Dann ein weiterer Angriff auf die Hürde bei 81,40 EUR zu erwarten. Für neue Impulse auf der Longseite sollte man allerdings einen Ausbruch über das Kursziel bei 82,30 EUR abwarten. Dann könnte der Bereich um 87,00 EUR angelaufen.


Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!

COMPUGROUP-Droht-ein-Doppeltop-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
CompuGroup Medical Chartanalyse (Tageschart)