• Continental AG - Kürzel: CON - ISIN: DE0005439004
    Börse: XETRA / Kursstand: 195,950 €

Nach dem neuen Allzeithoch bei 257,40 EUR und dem anschließenden Abverkauf konnten sich die Aktien von Continental einige Wochen über einer mittelfristigen Aufwärtstrendlinie behaupten. Ein Bodenbildungsversuch im Bereich oberhalb von 213,30 EUR scheiterte jedoch und mit dem Bruch der Trendlinie folgte ein zweiter starker Kursrutsch. Dieser drückte den Wert Ende Juni unter eine langfristige Aufwärtstrendlinie, die ihren Ursprung im Jahr 2011 hat. In unmittelbarer Nähe des wichtigen Supports bei 186,55 EUR versuchen die Käufer aktuell eine weitere Stabilisierungsphase einzuleiten.

Noch besteht zumindest kurzfristig die Chance auf die Ausbildung eines Doppelbodens bei 191,15 EUR. Doch solange der Wert nicht über die gebrochene langfristige Aufwärtstrendlinie und den Widerstand bei 203,50 EUR steigt, bleibt der Abwärtstrend intakt. Unterschreitet die Aktie die 194,00 EUR-Marke, wäre dies bereits ein erstes Signal für das vorzeitige Ende der Erholung. Abgaben unter 191,15 EUR würden dann eine steile Verkaufswelle auslösen, die auch vor der Unterstützung bei 186,55 EUR nicht Halt machen dürfte. In der Folge käme es zu Verlusten bis 172,15 EUR und darunter sogar zu einem mittelfristigen Einbruch bis 158,20 EUR.

Ein Anstieg über 203,50 EUR hätte dagegen eine Erholung bis 213,30 EUR zur Folge. Allerdings bleibt es fraglich, ob diese starke Kursbarriere überwunden werden kann.

CONTINENTAL-Abwärtstrend-vor-weiterer-Beschleunigung-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Continental AG Chartanalyse (Wochenchart)