• Continental AG - Kürzel: CON - ISIN: DE0005439004
    Börse: XETRA / Kursstand: 123,060 €

Zum Beginn der neuen Handelswoche kommt der Autosektor kräftig unter Druck. Neben der Volkswagen-Aktie gehört auch die Continental-Aktie zu den größten Verlierern im Dax. Damit läuft die bereits in der letzten Woche begonnene Korrektur weiter und ein erster Stabilisierungsversuch scheint gescheitert zu sein. Glücklicherweise haben die Bullen noch einige Chancen, um wieder Druck zu machen. Unter 116,70 EUR sollten die Kurse aber nach Möglichkeit nicht mehr nachhaltig zurückfallen. In diesem Fall könnte der gesamte Stabilisierungsprozess der letzten Monate infrage gestellt werden. Setzen sich die Verkäufer dann tatsächlich weiter durch, drohen sogar neue Jahrestiefs.

WERBUNG

Eine Plattform für alles – auch das Trading. Jetzt nahtlos aus Guidants heraus handeln!

Soweit muss man aber momentan noch nicht gehen. Im Großen Bärenmarkt startete im Sommer in der Continental-Aktie ein mittelfristiger Stabilisierungsversuch in Form einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Die Nackenlinie dieses Kursmuster es wurde Anfang November bullisch gebrochen. Aktuell läuft die erste Korrektur nach dem mittelfristigen Kaufsignal. Durch den tiefen Rücksetzer bekleckern sich die Käufer zwar nicht mit Ruhm, sind aber noch nicht chancenlos. Setzt man sich wie erwartet wieder durch, sollte auch der Widerstandsbereich knapp unterhalb von 134 EUR geknackt werden. Dann eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial auf 150-160 EUR.

CONTINENTAL-Aktienkurs-unter-Druck-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Continental Aktie