• Continental AG - Kürzel: CON - ISIN: DE0005439004
    Börse: XETRA / Kursstand: 167,150 €

Der Abwärtstrend bei der Continental-Aktie wurde im Juni durch den Bruch der wichtigen Unterstützung bei 213,30 EUR zusätzlich befeuert und drückte den Wert in der Folge auch unter eine langfristige Aufwärtstrendlinie und die Haltemarke bei 186,55 EUR.

Dieser Einbruch setzt sich nach der heute veröffentlichten Nachricht zur Prognosesenkung für das Geschäftsjahr 2018 mit einer enormen Verkaufswelle fort.

Continental ändert Prognose für das Geschäftsjahr 2018 und sieht im 3. Quartal einen Rückgang des bereinigten operativen Ergebnisses auf +9 % (bisher: mehr als +10 %) und einen Umsatz vor Wechselkurseffekten im Gesamtjahr von rund €46 Mrd (zuvor: €47 Mrd), Umsatz im 3. Quartal bei rund €11 Mrd und Ebit bereinigt bei über €700 Mio gesehen, Prognosen für Automotive Group und Rubber Group ebenfalls gesenkt, Prognosen für Division Powertrain werden nicht mehr erreicht.

Quelle: Guidants News

Damit wird aktuell auch die in der letzten Big-Picture-Analyse anvisierte Unterstützung bei 172,15 EUR klar gebrochen. Unterschreitet der Wert jetzt auch das kurzfristige Kursziel bei 165,15 EUR, dürfte das nächste Abwärtsziel bei 158,20 EUR angesteuert werden.

Im Bereich von 154,72 bis 158,20 EUR könnte es dann zu einer vorübergehenden Stabilisierung kommen. Abgaben unter 154,72 EUR hätten dagegen die Aktivierung des langfristigen Abwärtszielbereichs von 136,85 bis 137,84 EUR zur Folge.

Derzeit würde erst die Rückeroberung der 172,15 EUR-Marke für eine kurzfristige Erholung sprechen. Doch schon bei 178,00 EUR könnte sich der Abwärtstrend mit unverminderter Härte fortsetzen.

CONTINENTAL-Prognosesenkung-beschleunigt-Abwärtstrend-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Continental AG Chartanalyse (Wochenchart)