Mit hohen Wahrscheinlichkeiten kann ich die zukünftige Entwicklung ansagen. So geschehen am 5.1.2021.
Schon da standen die Zeichen auf Entspannung.

Am 5.1.2021 modellierte und prognostizierte ich hier an dieser Stelle bereits die Anbahnung einer SKS, also einer Schulter-Kopf- Schulter Formation, demnach einer Trendwendeformation als signifikantes Signal, dass die aktuellen Pandemiemaßnahmen vom 16.12.2020 wirken und die Infektionszahlen weiter deutlich sinken müssten.
Am 5.1.2021 wurde bereits die Nackenlinie der SKS Trendwendeformation bei ca. 17574 gebildet, ein Vorbote sich weiter abschwächender Infektionszahlen in der geglätteten 7 Tage Kurve. Der Rückgang vom Allzeithoch war also bereits so stark und dynamisch, dass dies einen Hinweis wert war, Hoffnung zu schöpfen, dass keine neuen Hochs mehr erscheinen.
(siehe Grafik 1 vom 5.1.21).


Und so ging es weiter:

"7 Tage Inzidenz" Prognose - Update 17.01.2021:

Seit dem 5.1.2021 sollte die "7 Tage Inzidenz" vom Wert (ca. 17574) gemäß meines blauen Prognosepfeils nochmal kurzzeitig "bis 18800 (vielleicht auch 20000) kommen", also die obligatorische rechte Schulter der SKS ausbilden.
Das traf zu, die rechte Schulter wurde gut erkennbar ausgebildet, genau so wie es die Prognose vorhersah (siehe Grafik 2 vom 17.1.21).

Weiter hieß es am 5.1.2021: "Nach der Ausbildung der rechten Schulter (S) geht die "7-Tage Inzidenz" weiter in den Keller".
Der Kurs sollte also ausgehend vom Top der rechten Schulter die schwarze horizontale Nackenlinie (NL) bei 17574 attackieren.
Das trifft zu.
ACHTUNG!
Die "7 Tage Inzidenz" befindet sich mit einem tagesaktuellen Wert von 17805 direkt über der Nackenlinie (NL)) und ist im Begriff die SKS Trendwendeformation zu vollenden, das Signal der Entspannung zu liefern.
Gelingt nämlich der Rutsch des "7 Tage Inzidenz"-Messwertes signifikant unter die schwarze Nackenlinie (NL) bei 17574, so würde das ein Hinweis darauf sein, dass sich die rote Kurve weiter abkühlt, die "7 Tage Inzidenz" weiter deutlich fällt
(siehe Grafik 2 vom 17.1.21).


Beachten: Sobald die schwarze Nackenlinie (NL) bei 17574 durchstoßen wurde, darf es nicht mehr zu einem Anstieg über das Hoch der rechten Schulter (S) kommen, da sonst das Entspannungssignal für die sich abschwächende Entwicklung der "7 Tage Inzidenz" aufgehoben wäre.


Fazit:
Die "7 Tage Inzidenz" ist in Deutschland klar auf dem Rückzug. Wenn es keine Überraschungen gibt ist der Weg nach unten weiter vorgezeichnet. Mit anderen Worten: Die bisher eingeleiteten Maßnahmen wirken.
Ich ergänze: Sowohl in den Medien als auch von den offiziellen Stellen höre ich indes quasi zu 99 % nur Meldungen, die nahelegen, dass bisher keine ausreichenden Erfolge der Maßnahmen zu sehen wären. Dem kann ich nicht zustimmen, das Gegenteil ist nach meiner Auswertung der Fall.
Die Maßnahmen wirken, die Inzidenzwerte sinken, ja sinken mit ausreichend hoher Dynamik und Signifikanz. Man muss es nur noch etwas länger wirken lassen.
Die gezeigte SKS Formation und alle Erfahrungswerte ähnlicher Formationsverläufe bei Indizes und Aktien an der Börse legen diese Einschätzung nah.

Viele Grüße
Rocco Gräfe

charttechnischer Analyst bei GodmodeTrader.de

Grafiken

VORHER

Grafik 1 vom 5.1.21

7 Tage Inzidenz am 5.1.2021 mit meiner BLAUEN Prognose des weiteren Verlaufs

CORONA-7-Tage-Inzidenz-mit-SKS-Trendwende-in-der-Anbahnung-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

NACHHER/ AKTUELL

Grafik 2 vom 17.1.21

7 Tage Inzidenz am 17.1.2021 mit meiner BLAUEN Prognose des weiteren Verlaufs

CORONA-7-Tage-Inzidenz-Prognose-läuft-perfekt-SKS-Nackenliniendurchbruch-steht-an-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

Quelle des unbearbeiteten Grafikoriginals


Hintergrund: Wirkungsweise einer "SKS", schematisch:

CORONA-7-Tage-Inzidenz-Prognose-läuft-perfekt-SKS-Nackenliniendurchbruch-steht-an-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

mehr zu Hintergründen der Formation:
Der GodmodeTrader Charttechnik- und Tradinglehrgang
1.9.5. Schulter-Kopf-Schulter-Formation (Trendwendeformation)



Erstbeitrag, Auszug:

Dienstag, 05.01.2021 - 16:41 Uhr – Chartanalyse

CORONA - "7 Tage Inzidenz" mit SKS-Trendwende in der Anbahnung!

Mir ist beim Studium des Fortschritts der Pandemie und der Maßnahmen etwas aufgefallen!

Ansage:

CORONA DEUTSCHLAND - "7 Tage Inzidenz" mit SKS-Trendwende in der Anbahnung!

  • Eine "SKS" in der "7 Tage Inzidenz" bildet sich (rote Kurve).
  • Eine "SKS" ist eine Schulter-Kopf-Schulter Formation, ein Trendwendemuster, Trendwechsel von Aufwärts in Abwärts.
  • Die (schwarze) Nackenlinie der "SKS"-Formation ist nun gebildet (ein Wert von 17574 wäre ideal als Nackenlinie).
    Methodik: Es war zwingend notwendig mit der Prognose noch zu warten, bis das Novembertief bei ca. 17574 erreicht war, doch heute ist es soweit, die Prognose darf erscheinen.

Prognose der "7 Tage Inzidenz":

  • Es kann vom jetzigen Wert (ca. 17574) nochmal zu einem kleinen Anstieg der "7 Tage Inzidenz" bis 18800 (vielleicht auch 20000) kommen, als rechte Schulter der SKS, neue Hochs gibt es aber bei diesem Verlauf in der Regel nicht mehr.
  • Nach der Ausbildung der rechten Schulter (S) geht die "7-Tage Inzidenz" weiter in den Keller,
    also deutlich unter den Wert 17500, gemäß meines blauen Prognosepfeils.
  • Beachten: Alternativ wäre ein neues Hoch der roten "7-Tage Inzidenz" aus jetziger Sicht katastrophal für unser Land.

Viele Grüße
Rocco Gräfe

QUELLDATEI mit BLAUER Prognose von Rocco Gräfe

CORONA-7-Tage-Inzidenz-mit-SKS-Trendwende-in-der-Anbahnung-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

Quelle des unbearbeiteten Grafikoriginals