Im März 2020 notierte die Aktie im Tief bei 36,90 EUR. Danach schoss der Aktienkurs über eine Zwischenstation bei 166,40 EUR auf ein Allzeithoch bei 249,00 EUR nach oben. Dieses Hoch stammt vom 16. Februar 2021.

Seitdem steht die Aktie von Shop Apotheke unter starkem Abgabedruck. Gestern notierte sie intraday bereits unter der Unterstützung bei 204,50 EUR, erholte sich aber zum Schlusskurs noch darüber. Diese Erholung wird aber heute Morgen schon wieder mehr als komplett abverkauft. Die Aktie fällt auf ein neues Tief innerhalb der kurzfristigen Abwärtsbewegung und nähert sich damit dem EMA 50 bei aktuell 191,67 EUR deutlich an.

Kaufwelle lässt noch auf sich warten

Im Bereich um den EMA 50 gibt es eine kleine Chance auf eine Bodenbildung. Sollte die Aktie diese nutzen, dann wäre ein Anstieg in Richtung des Allzeithochs bei 249,00 EUR möglich. Realistischer erscheint allerdings, dass die Aktie unter den EMA abfällt und die Gewinnmitnahmen noch weitergehen. Für diesen Fall ergäbe sich eine mögliche Auffangstation bei ca. 166,40 EUR. Dort bestünde dann eine größere Chance auf eine Bodenbildung und Wiederaufnahme der Rally.

RATIONAL - Neuer Ausblick bringt die Bären zurück

JOHNSON CONTROLS - Aktie knackt das Allzeithoch!

COVESTRO - Eröffnet sich der Aktie weitere Aufwärtspotenzial?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!
Coronagewinner-leidet-unter-Gewinnmitnahmen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Shop Apotheke Europe N.V.