• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13880 $

Ziel des CoT-Reports

Der CoT-Report bezieht sich auf die Handelspositionen anzeigepflichtiger Marktteilnehmer in Termingeschäften. Ziel ist es, Transparenz über die Positionen in Form einer Auflistung des Open Interest, also aller offenen Future- und Optionenkontrakte, zu schaffen. Jeden Freitag werden dabei die Bestände veröffentlicht, die Dienstagabend nach Handelsschluss existieren. Somit lassen sich für Händler Aussagen über die "Positionierung" großer Marktteilnehmer erahnen.

WERBUNG

Alle Details zum CoT-Report finden Sie in diesem sehr ausführlichen Artikel .

Wie sehen die jüngsten Daten aus?

Am auffälligsten war die sehr deutliche Reduzierung der Netto-Shortposition im EUR-Future. Die Netto-Positionierung, die vor ein paar Wochen noch bei etwa -100.000 Kontrakten lag, wurde mittlerweile auf nur noch 52.000 Kontrakte Netto-Short halbiert. Allein der jüngste Report zeigte eine Reduktion um 35.000 Kontrakte - ein ordentlicher Shortsqueeze im EUR. Dies spiegelte sich in den vergangenen Tagen auch im EUR/USD Kursverlauf wider, wobei die jüngste Rally noch gar nicht in den Daten des aktuellen Reports enthalten ist.

CoT-Report-Massiver-EUR-Shortsqueeze-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1

Ebenfalls auffällig war die erneute Reduzierung der Netto-Shortposition im Yen-Future. Diese wurde um satte 28.000 Kontrakte auf nunmehr lediglich -16.000 Kontrakte Netto-Short gestutzt. Die Bewegung in den sicheren Hafen des japanischen Yen hält also weiter an. Wen man dem gegenüber das neue Allzeithoch im S&P500 in der vergangenen Woche stellt merkt man, dass hier etwas nicht stimmt.

Die CoT-Daten finden Sie auf Guidants.com

CoT-Report-Massiver-EUR-Shortsqueeze-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-2

Das gleiche Bild zeigt sich im nächsten "sicheren Hafen" - dem Schweizer Franken. Hier wurden erneut kräftig Schweizer Franken gekauft: Die "Large Speculators" haben somit ihre Netto-Shortposition um satte 10.000 Kontrakte auf nunmehr lediglich 15.000 Kontrakte Netto-Short reduziert.

Als Fazit der jüngsten CoT-Daten lässt sich festhalten:

- Die EUR/USD Rally ist ernst zu nehmen und wird von den CoT-Daten bestätigt.
- Die Fluchtbewegung in sichere Häfen am Devisenmarkt hält an, dementsprechend sollte man dem neuen Allzeithoch im S&P500 aus der vergangenen Woche eher skeptisch gegenüber stehen.

CoT-Report-Massiver-EUR-Shortsqueeze-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-3