• Covestro AG - Kürzel: 1COV - ISIN: DE0006062144
    Börse: XETRA / Kursstand: 55,780 €

Das DAX-Unternehmen Covestro zählt zu den führenden Herstellern von Hightech-Polymerwerkstoffen.

Die Aktie feierte seit dem Sell-Off im letzten Jahr ein wahres Freudenfest. Ausgehend vom Tief bei 23,54 EUR wurde eine sehenswerte Aufwärtsbewegung vollzogen, welche größere Korrekturen bis her immer wieder ausschlag. Nach Erreichen des Zielbereichs und Verlusten in den letzten Wochen wird nun doch seit langer Zeit der Rückwärtsgang eingelegt. Ein heutiges Rating der UBS passt damit genau ins Bild:

UBS erhöht Kursziel für Covestro von €46 auf €50. Sell.

Quelle: Guidants News

An sich liest sich diese Meldung positiv, doch dahinter stecken aufziehende dunkle Wolken. UBS-Analyst Geoff Haire sieht das Gewinnwachstum im Zeitraum 2022 - 2025 unter dem Branchendurchschnitt. Als wäre dies nicht genug, gebe es aktuell ein Überangebot von harten Kunsstoffen und Polycarbonaten, was das Ergebnis von Covestro ebenfalls belasten dürfte.

Auf diese Meldung reagieren Anleger mit Gewinntmitnahmen. Ist jetzt mit weiteren Verlusten zu rechnen?

Verkaufssignal aktiv

Die Antwort lautet: Leider ja. Mit dem Erreichen des angepeilten Widerstandsbereiches (s. vorherige Analyse) konnte hier mit Turbulenzen gerechnet werden. Nach der Performance der letzten Monaten nahmen Anleger diese Möglichkeit zum Anlass, um ihre Gewinne bereits in der letzten Woche zu realisieren. In dieser Woche wurde noch versucht den EMA50 zu verteidigen, allerdings negieren die heutigen Abgaben diesen Stabilsierungsversuch. Durch den Bruch des EMA50 wurde nun ein Sell-Signal ausgelöst. Eine dünne Chance auf eine Rettung in letzter Sekunde besteht durch den Support bei 55,78 EUR. Wird jedoch auch dieser per Tagesschlusskurs unterschritten, gelten weitere Anschlussverkäufe als wahrscheinlich.

Guter Zeitpunkt für Korrektur

Die nächsten Ziele weiterer Anschlussverkäufe liegen bei 53,08 EUR und bei 48,82 EUR. Beim letztgenannten Bereich würde sich eine ideale Chance für die Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung ergeben, da hier ein Clustersupport im Chart liegt. Generell würde eine Korrektur der Aufwärtsbewegung nicht schaden, im Gegenteil. Durch die Länge der Aufwärtsbewegung erwies sich eine Korrektur bereits als überfällig.

Handlungsoptionen

Als investierter Anleger ergibt sich somit die Möglichkeit für Gewinnmitnahmen. Wer die Covestro-Aktie nun shorten möchte, der könnte mit einer Absicherung bei 59 EUR einen kurzfristigen Shorteinstieg vornehmen. Ein weiterer Stop, beispielsweise bei 63,24 EUR würde kein attraktives Setup darstellen, da das CRV hier 1 betragen würden.

Agiert man vorrangig prozyklisch, wird das nächste Kaufsignal bei einem Anstieg über 63,24 EUR ausgelöst.

COVESTRO-Da-ist-das-Sell-Signal-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Covestro - Aktie (Monatschart)
COVESTRO-Da-ist-das-Sell-Signal-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
Covestro - Aktie

Weitere interessante Artikel:

PHILIP MORRIS - Kommt's bei der Aktie zum großen Buy-Signal?

FRESENIUS MEDICAL CARE - Kurserholung gerät auf den Prüfstand

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.