• Covestro AG - Kürzel: 1COV - ISIN: DE0006062144
    Börse: XETRA / Kursstand: 40,860 €
ANZEIGE

Das charttechnische Drama in der Covestro-Aktie geht heute mit Kursverlusten von über 5 % in die nächste Runde. Die Akte setzt damit nicht nur ihren kurzfristigen Abwärtstrend weiter fort, sondern fällt sogar auf ein neues Jahrestief zurück. Damit sind die gesamten Stabilisierungsbemühungen seit Januar, mit denen die Kurse immerhin bis auf ein Hoch bei 55,78 EUR ansteigen konnten, umsonst gewesen. Die Interpretation der Jahreserholung als bärisches Flaggenmuster hat sich durchgesetzt.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Mit Blick auf die weiteren Risiken eröffnet sich für die Bären nach dem neuen Tief viel Potenzial. Eine wirklich markante Unterstützungszone ist jetzt beispielsweise erst wieder um 35 EUR auszumachen. Diese stammt aus dem Jahr 2015/16 und darunter liegt das nächste größere Ziel bereits am Allzeittief bei 24,35 EUR.

Die letzte Hoffnung – Fehlsignal!

Analytisch bestehen also enorme Risiken, nachdem die Aktie heute auf ein neues Tief zurückgefallen ist. Kursziele können jedoch auch trügerisch sein, weshalb man an dieser Stelle besser nach dem Prinzip „the trend is your friend“ verfahren sollte. Entscheidend für ein bullisches Statement sind nicht Kursziele & Co, sondern dass es zu einer entsprechenden Bodenbildung kommt. Eine solche wäre selbst ab morgen schon möglich. Darauf dürften treue Investoren hoffen und spekulieren, was angesichts der aktuellen Tageskerze aber im wahrsten Sinne des Wortes, reine Spekulation ist. Denn zu erkennen ist eine solche Entwicklung aktuell nicht einmal in Ansätzen.

COVESTRO-Was-für-ein-Drama-Rette-sich-wer-kann-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Covestro Aktie