Die Aktien von Credit Suisse befinden sich weiterhin in einem Bodenbildungsprozess. Dieser ist nun weit fortgeschritten. Zuletzt kam ein weiterer Tiefpunkt bzw. Test der unteren Begrenzung bei 8,70 CHF hinzu. Von diesem Tief konnte sich der Titel in den letzten Tagen wieder deutlicher erholen und notiert nun knapp unter der 10,00 CHF-Marke. Vor dieser runden Marke befindet sich eine massive Widerstandszone. Diese wird nun mit der 200-Tage-Linie komplettiert. Diese vielbeachtete Durchschnittslinie verläuft in den nächsten Tagen nahezu genau bei 10,00 CHF. Die letzten Tageskerzen waren allesamt bullisch. Es ist Druckaufbau zu spüren.

Charttechnischer Ausblick

Die Bullen konnten den Abverkauf an einer sehr wichtigen Marke Mitte September stoppen. Nun müssen die Käufer für ein zeitnahes prozyklisches Kaufsignal sorgen, denn dann dürfte weiterer Kaufdruck entstehen. Solange die Wertpapiere in den kommenden Tagen nicht mehr unter 9,40 fallen CHF, steht einem Anstieg bis 10,00 CHF wenig im Weg. Ob allerdings ein Tagesschlusskurs über 10,10 CHF stattfindet, steht in den Sternen. Sollten die Käufer dieses Kunststück jedoch schaffen, wäre anschließend der Weg frei bis ca. 12,00 CHF.


Fazit: Scheitern die Marktteilnehmer in den nächsten Tagen an der runden 10,00 CHF-Marke und es entsteht ein bärisches Muster, dann dürfte noch einmal ein größerer Rücklauf bis 8,80 CHF anstehen. Andernfalls könnte die Aktie relativ schnell deutlich über die 11,00 CHF-Marke ansteigen.


CREDIT-SUISSE-Massive-Hürde-voraus-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Credit Suisse Group AG

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2021 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader/Guidants". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung.Hier geht´s zur Umfrage