Die Aktien von Credit Suisse mussten in den letzten Handelstagen herbe Verluste verkraften. Die Wochen davor lief eine Seitwärtsbewegung mit der leichten Tendenz gen Norden anzusteigen. Allerdings blieb die Aufwärtsdynamik aus, als ein neues Verlaufshoch Mitte August bei 10,80 CHF ausgebildet wurde. Dieses Hoch lag knapp über dem Hoch von Anfang Juni. Gestern schlossen die Wertpapiere nur noch knapp über der 9,00 CHF-Marke. Dieses Kursniveau stellt noch eine horizontale Unterstützung dar. Der EMA50 und auch der EMA200 im Tageschart wurden bereits deutlich unterschritten. Der EMA200 stellte zuletzt schon eine massive Hürde dar.


Es wurde bereits ein Verkaufssignal generiert, doch die Käufer hätten noch eine Chance dieses abzuwenden, falls ein eindeutiger bullischer Konter über der 9,00 CHF -Marke gelingen sollte. Allerdings unterhalb von 9,80 CHF haben die Bären nun die besseren Karten. Sollte der Titel in den nächsten Tagen auch noch unter 9,00 CHF schließen, wäre ein weiteres Verkaufssignal aktiv. In diesem Fall könnte die Aktie bis auf 8,00 CHF durchfallen. Sogar ein Test des letzten markanten Tiefs bei 6,18 CHF wäre denkbar. Ein Tagesschlusskurs unter 9,00 CHF müssen die Käufer verhindern. Im Idealfall entsteht heute eine sehr bullische Umkehrkerze im Tageschart, denn dann haben die Bullen eine Chance, wieder die 10,00 CHF-Marke zurückzuerobern. Ein Tagesschlusskurs über 10,60 CHF würde ein prozyklisches Kaufsignal darstellen.


CREDIT-SUISSE-Schneller-bullische-Konter-nötig-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Credit Suisse Group AG_UBS_DAY

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage