Bei der Credit Suisse-Aktie gab es Mitte Mai ein bullisches Szenario. Der Titel sollte an der unteren eingezeichneten Trendlinie ein bullisches Reversal ausbilden und dann bis zur 9,00 CHF-Marke ansteigen. Dieser Fahrplan ging zu 100 Prozent auf. Wer noch nicht verkauft hat, sollte sich spätestens jetzt Gedanken machen, wie man die Position weiter managed. Es sind mehrere Varianten möglich.

Teilverkauf und Stoppanhebung?

Die Anleger, die der letzten Analyse gefolgt sind, konnten bei rund 7,30 CHF Long-Positionen aufbauen. Das Verlaufstief lag nun unwesentlich tiefer. Nach diesem Test der unteren Trendbegrenzungslinie ging es zügig nach oben und die Credit Suisse-Aktie hat die 9,00 CHF-Marke nach Fahrplan erreicht. Aktuell steht der Banktitel sogar bei 9,20 CHF. Weitere Kursgewinne könnten in den nächsten Tagen folgen, daher wird nun ein Bonusziel bei 9,70 CHF angegeben.

Nach dem steilen Anstieg sollte man trotzdem Teilgewinne mitnehmen und den Stopp auf 8,50 CHF nachziehen. Nach diesen Maßnahmen kann man den weiteren Kursverlauf sehr entspannt entgegensehen.


Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren


CREDIT-SUISSE-Stopp-deutlich-in-den-Gewinn-ziehen-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Credit Suisse Group AG