Die Aktie des chinesischen Reiseanbieters Ctrip kam im Vorjahr wie so viele chinesische Wachstumstitel erheblich unter die Räder. Ein Kursverlust von rund 50 % seit den Sommerhochs 2018 ist der Albtraum eines jeden Investors. An den mittel- bis langfristigen Wachstumsaussichten hat sich zwar nichts verändert, dennoch zeigen sich Analysten in diesem Jahr noch sehr zurückhaltend, was die Gewinnprognose anbelangt. Erst im kommenden Jahr erwarten sie ein Plus von 34 % auf dann gut 1,50 USD je Aktie.

WERBUNG

Aus charttechnischer Sicht ist ein erster Anfang für eine Bodenbildung gemacht, sollte die Aktie den heutigen Intraday-Ausbruch über den Widerstand bei 30,64 USD bestätigen. Kommt es zu Anschlusskäufen und wird in der zweiten Wochenhälfte auch der mittelfristige Abwärtstrend überwunden, wäre zumindest ein Gapclose bei 33,32 USD zu erwarten. Ein Bonusziel liegt in Form des Novemberhochs bei 35,95 USD, wo in Kürze auch der EMA200 auftreffen wird.

Long-Spekulationen können nach dem neuen Hoch heute bereits unter dem Wochentief bei 29,08 USD abgesichert werden.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2018e* 2019e* 2020e*
Umsatz in Mrd. USD 4,43 5,26 6,22
Ergebnis je Aktie in USD 1,15 1,14 1,53
Gewinnwachstum -0,87 % 34,21 %
KGV 27 27 20
KUV 3,8 3,2 2,7
PEG neg. 0,6
*e = erwartet
CTRIP-Bullen-attackieren-Widerstände-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Ctrip-Aktie