Gestern sorgte ein Bankenskandal in Österreich für Aufsehen. Die österreichische Finanzmarktaufsicht FMA entzog der Commerzialbank Mattersburg die Lizenz. Aller Voraussicht nach haben die Verantwortlichen im großen Stil die Bilanz gefälscht. Durch die Entscheidung der FMA sind nun auch Auszahlungen der Bank nicht mehr möglich. Das östterreichische Hightech-Unternehmen Frequentis meldete daraufhin bereits gestern, dass es Einlagen von 31 Mio. EUR bei besagter Commerzialbank halte. Im schlimmsten Fall sind diese Gelder nun weg, die Einlagensicherung von 100.000 EUR macht das Kraut in diesem Fall nicht mehr fett.

Heute meldet sich ein weiteres Unternehmen, in diesem Fall aus Deutschland, als Geschädigter. Die Tochter des Ticketanbieters CTS Eventim, Barracuda Holding GmbH mit Sitz in Österreich, an der CTS 71 % hält, besaß bei der Commerzialbank Mattersburg wohl ebenfalls erhebliche Einlagen in einer Höhe von 34 Mio. EUR. Somit droht auch bei CTS Eventim Ungemach, sollte sich herausstellen, dass die österreichische Baank ihre Bilanzen frisiert hat.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Kein Wunder also, dass die bereits seit Wochen schwache CTS-Aktie heute unter Druck gerät. Zuletzt lief der Titel wunderbar entlang der herausgearbeiteten Marken. Zunächst hatten die Shorties ihre Freude, am wichtigen Fibonacci-Retracement bei 32,66 EUR meldeten sich aber die Käufer und leiteten eine Erholung bis an das Hoch bei 44,18 EUR und den EMA200 ein. Dort stoppte die Erholung aber abrupt.

Der Verkaufsdruck nimmt nun wieder deutlich zu. Fällt der Support bei 32,66 EUR, dürfte die Messe für die Bullen gelesen sein. Abgaben bis auf 28,68 und darunter 25,54 EUR wären wohl die Folge. Auf der Oberseite muss der Wert dagegen zunächst einmal das Hoch beiu 38,96 EUR hinter sich lassen. Einen mittelfristiger Schlüsselwiderstand bilden weiterhin die Hochs um 44,18 EUR. Auch zeigt der EMA200 bislang einen intakten Abwärtstrend an.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. EUR 1,44 0,49 0,82
Ergebnis je Aktie in EUR 1,38 -0,20 0,44
Gewinnwachstum - -
KGV 25 - 79
KUV 2,3 6,8 4,1
PEG 1,5 neg.
*e = erwartet
CTS-EVENTIM-34-Mio-EUR-einfach-weg-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
CTS-Eventim-Aktie