Die Baader Bank hat die Titel des Ticketverkäufers heute auf "Reduzieren" herabgestuft. Als Begründung nennt der Analyst der Bank eine bislang enttäuschende Festivalsaison.

Etwa 40.000 Besucher weniger als im Vorjahr hatten die großen deutschen Festivals in 2018 - dies bedeutet einen Umsatzverlust von gut 10 Mio. EUR für das Unternehmen. Zudem belaste eine Absage eines Ed Sheeran Konzerts in Düsseldorf die Bilanz mit über 2 Mio EUR.

Wie sieht das Chartbild aus?

Nachdem der MDAX-Wert zuletzt im Widerstandsbereich 43 bis 44 EUR eine kleine Trendwendeformation ausgebildet hatte, ging es zuletzt bereits schon wieder an den EMA50 zurück.

Heute nun fällt die Aktie sehr dynamisch unter den EMA200 im Tageschart. Kurzfristig ist an diesem gleitenden Durchschnitt eine Stabilisierung denkbar, mittelfristig hat die Aktie aber weiteres Abwärtspotenzial in den Bereich 35 bis 36 EUR.

Erst ein schneller Bullenkonter zurück über 42 EUR (Tagesschlusskurs) entspannt die Chartsituation für die Bullen wieder ein wenig. Danach sieht es aber aktuell nicht aus. Erholungen in Richtung 40 EUR sind daher tendenziell als Ausstiegs- beziehungsweise Verkaufsgelegenheiten zu erachten.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

CTS-EVENTIM-Aktie-Minus-6-Festivalsaison-enttäuscht-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
CTS EVENTIM Aktie Chartanalyse (Tageschart)