Über CTS Eventim berichtete ich an dieser Stelle wiederholt. Das Geschäfts des Online-Ticketanbieters leidet extrem unter der Coronakrise und das sieht man auch im Kursverlauf der Aktie. Zu allem Übel ist das Unternehmen auch noch von einem Bankenskandal in Österreich betroffen. Die Analysen können Sie hier noch einmal nachlesen:

CTS EVENTIM - Einer der größten Verlierer der Coronavirus-Epidemie

CTS EVENTIM - 34 Millionen EUR einfach weg?

Die Marktteilnehmer drückten zuletzt weiter auf den Verkaufsbutton. Aus charttechnischer Sicht droht nun sogar eine Verschärfung der Abwärtsbewegung, greifen die Bullen nicht schnellstmöglich ein.


Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren!


Denn das 61,8 %-Fibonacci-Retracement über die erste Erholungsstrecke von März bis April, an der die Konsolidierung im Mai stoppte, steht nun erneut unter Beschuss. Auch droht der Wert wieder unter eine Abwärtstrendvariante seit April zu fallen. Ein dynamischer Bruch der Marke von 32,66 EUR würde den Abwärtstrend der vergangenen Wochen bestätigen. Die nächsten Abwärtsziele auf dem Weg gen Süden lauten in diesem Fall 28,68 und 25,54 EUR.

Verteidigen die Käufer dagegen im Wochenverlauf die Marke von 32,66 EUR, könnte diese erneut die Basis einer Erholungswelle bilden. Um den Abwärtstrend zu durchbrechen, müsste die Aktie aber zunächst einmal das Zwischenhoch bei 36,70 EUR überwinden. Ein weiterer Widerstand wartet in Form des Julihochs bei 38,96 EUR.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. EUR 1,44 0,49 0,82
Ergebnis je Aktie in EUR 1,38 -0,20 0,44
Gewinnwachstum - -
KGV 24 - 75
KUV 2,2 6,5 3,9
PEG 1,4 neg.
Dividende je Aktie in EUR 0,69 0,00 0,25
Dividendenrendite 2,09 % 0,00 % 0,76 %
*e = erwartet
CTS-EVENTIM-Auf-der-letzten-Rille-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
CTS-Eventim-Aktie