Innerhalb der Seitwärtsbewegung seit November erreichte die CTS-Eventim-Aktie im März neue Rallyhochs, bevor es zu einem ordentlichen Abverkauf bis fast an den EMA200 kam. An dieser gleitenden Durchschnittslinie versucht die Aktie jetzt eine Stabilisierung, wobei auf der Oberseite der EMA50 die Erholungen deckelt. Innerhalb der trendlosen Seitwärtsphase hat sich also ein neutraler Handelskorridor zwischen den beiden gleitenden Durchschnittslinien ausgebildet. Betrachten wir ein attraktives Trading-Setup im kurzfristigen Zeitfenster.

Ausbruch könnte Longchancen bieten

Heute zeigt das Papier Stärke und attackiert den EMA50 und die horizontale Widerstandszone bei 53,00 - 53,20 EUR. Kommt es intraday und zum Tagesschlusskurs zu einem Anstieg über 53,20 EUR, könnten Longeinstiege interessant werden. Ein kleines Kaufsignal könnte dann eine Kurserholung in Richtung 56,50 - 56,70 und später 61,40 - 61,55 EUR einleiten.

Absicherungen könnten nach einem erfolgreichen Ausbruch z.B. unterhalb von 52,20 oder alternativ 51,10 EUR erfolgen.

Scheiter die Aktie jetzt deutlich am Widerstandsbereich bei 53,00 - 53,20 EUR und rutscht anschließend unter 49 EUR per Tagesschlusskurs zurück, entstehen kleine Verkaufssignale für Abgaben bis 47,34 und darunter 44,30 - 45,34 USD.

CTS-EVENTIM-So-könnte-man-die-Aktie-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
CTS EVENTIM AG Aktie

Auch interessant:

AMERICAN EXPRESS - Vollenden die Quartalszahlen das drohende Doppeltop?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!