Update: CureVac beendete den ersten Handelstag an der Nasdaq mit einem Kurs von 55,90 Dollar. Das lag 27,05 Prozent über dem ersten Kurs von 44,00 Dollar und ganze 249,38 Prozent über dem Ausgabepreis von 16 Dollar.

CureVac-startet-phänomenal-an-der-Börse-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1
CureVac-Aktie im Intraday-Chart

https://twitter.com/Nasdaq/status/1294333884998529026


Update (18:30 Uhr): Die CureVac-Aktien sind mit einem Kurs von 44 US-Dollar in den Handel an der US-Technologiebörse Nasdaq gestartet. Damit konnten die Papiere gegenüber dem Ausgabepreis von 16 US-Dollar, zu dem die Aktien bei Anlegern platziert worden waren, aus dem Stand um 175 Prozent zulegen. Die meisten Privatanleger dürften allerdings bei der Zeichnung leer ausgegangen sein und können sich erst nun zu deutlich höheren Börsenkursen eindecken.


Ursprünglicher Artikel (15:24 Uhr): Die Aktien des Tübinger Biotechunternehmens und Covid-Impfstoffentwicklers CureVac feiern heute ihren Börsengang an der US-Technologiebörse Nasdaq. Schon vor dem offiziellen Handelsstart ist die Nachfrage enorm.

Der Handelsstart an der Nasdaq ist noch nicht erfolgt, an den deutschen Börsen werden die Papiere von CureVac aber bereits jetzt deutlich über ihrem Ausgabepreis von 16 Dollar taxiert. An der Privatanlegerbörse Tradegate etwa werden die Aktien bereits mit einem Briefkurs von 52 Euro bewertet. Das entspricht rund 61,49 Dollar und liegt damit beim 3,8-fachen des Ausgabekurses.

CureVac-startet-phänomenal-an-der-Börse-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Das Tübinger Biotechunternehmen CureVac startet voraussichtlich heute an der US-Technologiebörse Nasdaq, um weiteres Geld für die Entwicklung eines Corona-Impfstoffes einzuwerben und die Produktionskapazität auszuweiten. Der Börsengang soll inklusive Mehrzuteilungsoption Erlöse von rund 245 Millionen Dollar einbringen. SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp, der auch weiter die Mehrheit der Stimmrechte halten wird, will zusätzlich Aktien für 100 Millionen Dollar kaufen. CureVac will 150 Millionen Dollar zusätzlich in die Corona-Impfstoffentwicklung und 50 Millionen Dollar in die Ausweitung der Produktionskapazität investieren.

CureVac setzt auf die innovative mRNA-Technologie, die insbesondere auch eine große Hoffnung in der Krebsbehandlung darstellt. CureVac hat zahlreiche innovative Impfstoffe und andere Medikamente in der Entwicklung, die sich allerdings alle noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase befinden.

Beteiligt an dem Unternehmen sind unter anderem der SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp, der auch nach dem Börsengang die Mehrheit der Stimmrechte halten wird, sowie die Bill & Melinda Gates Stiftung von Microsoft-Gründer Bill Gates und seiner Ehefrau.

CureVac platziert im Rahmen des Börsengangs 13.333.333 Stammaktien bei Anlegern, wobei Privatanleger wegen der hohen Nachfrage kaum zum Zuge kommen dürften. Die Einnahmen aus der Aktienplatzierung sollen sich auf rund 213,3 Millionen Dollar belaufen. Zusätzlich gewährt das Unternehmen den Zeichnern eine 30-Tage-Option zum Erwerb von bis zu 1.999.999 zusätzlichen Stammaktien zum öffentlichen Angebotspreis, abzüglich Zeichnungsrabatte und Provisionen. Die Aktien sollen ab heute, dem14. August 2020, an der Nasdaq Global Market unter dem Tickersymbol "CVAC" gehandelt werden.


Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den Aktien von CureVac N.V. investiert.


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage