Curevac wird heute wieder sehr aktiv gehandelt. Auf der Plattform Tradegate wurden im 8:26 Uhr bereits 705 Orders ausgeführt. Im Vergleich dazu: Bei Siemens Energy, dem aktuell am aktivsten gehandelten DAX-Wert, sind es aktuell 231 Orders, also gerade mal rund 1/3.

Die Curevac-Aktie stand zuletzt deutlich unter Druck. (siehe: CUREVAC - Impfplan ohne die Tübinger! Aktie gibt nach! ). Am 07. Juni notierte die Aktie am Abwärtstrend seit dem Allzeithoch vom 09. Dezember bei 151,80 USD. Dabei markierte der Wert ein Hoch bei 125,66 USD. Am Freitag fiel er auf 96,51 USD zurück.

Damit näherte sich die Aktie ihrem Aufwärtstrend seit der Emission bei 95,66 USD stark an. Darunter liegen bei 91,48 USD mit dem EMA 200 und zwischen 79,10 USD und 76,64 USD weitere wichtige Unterstützung bzw. Unterstützungszonen.

Woran kann man sich als Trader orientieren?

Kann sich die Aktie im Bereich um den Aufwärtstrend seit August 2020 bzw. dem EMA 200 wieder fangen, könnten die Verluste der letzten Tage kurzfristig wieder ausgeglichen werden. Ein Anstieg an den Abwärtstrend seit dem Allzeithoch wäre in diesem Fall möglich. Sollte der Wert allerdings unter den EMA 200 abfallen, droht eine weitere Verkaufswelle in Richtung der Unterstützungszone zwischen 79,10 USD und 76,64 USD.

CUREVAC-Wichtiger-Unterstützungsbereich-erreicht-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
CureVac N.V. Namensaktien o.N.