• CYAN AG - ISIN: DE000A2E4SV8
    Börse: XETRA / Kursstand: 20,950 €

Der IT-Sicherheitsspezialist Cyan ist erst seit März dieses Jahres an der Börse notiert. Die Story ist durchaus interessant. Cyan bietet Netzbetreibern, Finanzdienstleistern und staatlichen Einrichtungen White-Label-Lösungen für IT-Sicherheit im Bereich Mobilfunk, aber auch Festnetz, an, zweifelsohne ein stark wachsender Sektor. Nach dem Börsengang zeigte sich das Management von Cyan bereits in Übernahmelaune und meldete zum einen den vollständigen Erwerb der cyan Security Group GmbH und im Juli eine Mehrheitsbeteiligung an der I-New Unified Mobile Solutions AG. Für die Finanzierung letzterer Übernahme führte man im Oktober eine Kapitalerhöhung zu 21,40 EUR je Aktie durch, wodurch man 7,9 Mio. EUR brutto einnahm.

WERBUNG

Die heute gemeldeten Halbjahreszahlen sind Pro-forma-Zahlen, enthalten also bereits zur besseren Visibilität die Finanzzahlen der übernommenen I-New Unified Mobile Solutions. Demnach erzielte Cyan einen Umsatz von 10,1 Mio. EUR und ein EBITDA von 2,8 Mio. EUR. Für das Gesamtjahr stellt das Management einen Umsatz von 20 Mio. EUR in Aussicht. Dabei interessant ist die Tatsache, dass traditionell das 1. Halbjahr das schwächere darstellt, die Prognose folglich eher konservativ gewählt sein sollte. Ebenfalls wollen die Verantwortlichen die EBITDA-Marge weiter verbessern. Neue Abschlüsse mit Kunden wie Surf Telecom, Flash Mobile oder ALias Lab sollten sich im 2. Halbjahr umsatzseitig bemerkbar machen.

Für 2019 hat sich das Management ehrgeizige Ziele gesetzt. Der Umsatz soll auf 35 Mio. EUR klettern, das EBITDA sich auf 20 Mio. EUR vervielfachen. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung von Cyan gut 175 Mio. EUR. Anbei die Analystenschätzungen:

Jahr 2017 2018e* 2019e*
Umsatz in Mio. EUR 4,51 14,27 35,40
Ergebnis je Aktie in EUR 0,23 0,66 1,92
Gewinnwachstum 186,96 % 190,91 %
KGV 91 32 11
KUV 38,8 12,3 4,9
PEG 0,2 0,1
*e = erwartet

Die Wachstumraten können sich also mehr als sehen lassen. Die Frage lautet natürlich: Kann das Management die Kennzahlen für 2019 wirklich erreichen? Demnach wäre die Aktie mit einem KGV von 11 alles andere als teuer bewertet. Da die Ziele aber nur auf Umsatz- und EBITDA-Basis genannt wurden, ist der Gewinn je Aktie, der unterm Strich hängen bleiben wird, natürlich offen. Es gilt daher, die Entwicklungen gerade im kommenden Jahr genau zu beobachten.

CYAN-Erfolgreiches-Halbjahr-Aktie-am-Jahrestief-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
CYAN-Aktie

Aus technischer Sicht liefert der erfolgreiche Test des Jahrestiefs ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis für antizyklische Manöver. Hierfür müsste Trader aber Absicherungen im Bereich von 20 EUR vornehmen. Erholungen könnten die Aktie zurück an das Kursniveau um 23,50 EUR führen. Dort liegt auch die Triggerlinie eines großen Doppeltops. Eine abgeschlossene Bodenbildung liegt definitiv noch nicht vor.

Fazit: Cyan bietet eine hochinteressante Wachstumsstory rund um das Thema IT-Sicherheit. Sollten sich die angekündigten Wachstumsraten als korrekt erweisen, ist die Aktie günstig bewertet. Wie bei so vielen Smallcaps, herrscht aktuell aber technisch ein Abwärtstrend vor. Daher sind Long-Positionen derzeit nicht unriskant und sollten eng abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis um das Jahrestief herum ist in jedem Fall ansprechend.