• OneSpan Inc. - Kürzel: VDY - ISIN: US68287N1000
    Kursstand: 12,300 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • OneSpan Inc. - WKN: A2JNEB - ISIN: US68287N1000 - Kurs: 12,300 $ (Nasdaq)

Seit April 2021 zeigt der Tendenzpfeil bei dieser Aktie nach Süden. Als Underperformer am Markt ging auch die Sommerrally an diesem Wert vorbei. Seit einigen Tagen kommt jedoch größerer Kaufdruck auf, die Aktie löst sich von den Jahrestiefs nach oben und vollendet einen kleinen Doppelboden. Zudem erreicht sie fast die mittelfristige Abwärtstrendlinie, welche gleichzeitig die Oberkante eines fallenden Dreiecks darstellt. Wird dieses Dreieck ebenfalls nach oben hin geknackt, entsteht ein weiteres Kaufsignal. Insgesamt zeigt sich hier ein sehr spannendes Chartbild für einen potenziellen Turnaround-Wert in der wichtigen Zukunftsbranche Cybersecurity.

Erstes Kaufsignal - folgt bald das zweite?

OneSpan bietet Lösungen für die Bereiche digitale Authentifizierung, Betrugsanalyse und elektronischen Signaturen an. Die Aktie konnte in den vergangenen Monaten jedoch alles andere als überzeugen. Entsprechend spekulativ wären Trading-Varianten für steigende Kurse einzustufen, eine solide Basis wäre aus charttechnischer Sicht jedoch gegeben.

Nach der Aktivierung des Doppelbodens könnten Pullbacks an den Preisbereich bei 11,60 - 11,80 Einstiegschancen bieten. Prozyklisch wäre ein Ausbruch über die Abwärtstrendlinie und Dreiecksoberkante bei ca. 12,50 EUR ein mögliches Einstiegssignal. Eine größere Kurserholung in Richtung 14,30 - 14,50 und später 15,80 und 17,70 - 18,00 USD könnte dann eingeleitet werden.

Absicherungen könnten ab jetzt z.B. unterhalb von 11,30 oder 11,08 USD auf Tagesschlusskursbasis erfolgen. Werden diese Preismarken nachhaltig unterschritten, könnten die Jahrestiefs nochmals getestet werden. Unterhalb von 10,30 USD würden per Tagesschlusskurs neue Verkaufssignale für eine Fortsetzung des Abwärtstrends ausgelöst werden.

Fazit: Wir sehen mit dem kleinen Doppelboden die beste charttechnische Vorlage seit vielen Monaten, die im bullischen Szenario die Basis für eine größere Erholung darstellt. Als übergeordneter Underperformer ist der Wert mit dem aktuellen Chartbild allerdings als sehr spekulativ zu betrachten.

Auch interessant:

JPMORGAN - Aktie mit Long-Setup?

Für mein DAX-Trading nutze ich fast nur noch Guidants. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Bei meinem Broker Consors habe ich jeden Monat Freetrade-Aktionen, den DAX handele ich ohne Gebühren.

Im eigenen Trading-Desktop habe ich alle Orderwidgets individuell vordefiniert und platziert, um im Sekundenhandel die Orders blitzschnell aufzugeben. Die daneben angeordneten Realtime-Intradaycharts der Indizes verschaffen mir dazu einen perfekten Marktüberblick für mein Daytrading. Jetzt Trading über Guidants testen!


Die hier vorgestellte Tradingidee lässt sich auch gut mit Hebelzertifikaten umsetzen.

Für das präferierte bullische Szenario bietet sich z.B. die ISIN xxxxxx an mit einem moderaten Hebel von 5, KO-Schwelle xxx, Basis yyyy, Laufzeit Open End, Emittent Citi /JP Morgan.

Eine spekulativere Variante wäre die ISIN xxxxx mit einem höheren Hebel von 20, KO-Schwelle xxx, Basis yyy, Laufzeit Open End, Emittent Societe Generale.

Das bärische Alternativ-Szenario könnte man zum Beispiel mit folgendem Produkt handeln: ISIN xxxxx mit einem Hebel von 6, KO-Schwelle, xxx, Basis yyy, Laufzeit Open End, Emittent JP Morgan.