• Daimler AG - Kürzel: DAI - ISIN: DE0007100000
    Börse: XETRA / Kursstand: 73,87 €

Mit Spannung warteten die Anleger nach den zahlreichen Negativmeldungen im Autosektor auf den heutigen Quartalsbericht von Daimler. Und die Aktionäre können zufrieden sein. Mit einem bereinigten EBIT von 3,66 Mrd. EUR (Vj.: 2,78 Mrd. EUR) übertraf das Management die Analystenschätzungen von 3,6 Mrd. EUR. Der Umsatz lag mit 37,3 Mrd. EUR leicht unter den Erwartungen von 37,5 Mrd. EUR. Der Reingewinn im dritten Quartal betrug 2,42 Mrd. EUR.

Das Management bestätigte die Gesamtjahresprognose, wonach der Absatz und Umsatz deutlich steigen sollte. Die verhaltene Reaktion der Aktie ist heute auf einen etwas verhaltenen Ausblick zurückzuführen. Demnach sieht Daimler die weltweite PKW-Nachfrage nur mehr auf dem Niveau des Vorjahres. Ursprünglich war man von einem Anstieg von 2% ausgegangen. Auch in der Truck-Sparte soll der Absatz nur mehr leicht zulegen.

Beeindruckend ist Daimlers Marge im PKW-Geschäft. Diese legte deutlich von 8,5 auf 10,5% zu. Daimler-Chef Dieter Zetsche äußerte sich daher auch selbstbewusst: "Wir haben im dritten Quartal im Automobilgeschäft eine Umsatzrendite von 10% erreicht und einmal mehr bewiesen, dass wir die richtige Strategie verfolgen und mit den richtigen Produkten sowie Technologien unterwegs sind. Die Ergebnisse sprechen für sich: Absatz und Umsatz liegen auf Rekordniveau“, so Zetsche in einem Statement.

Aus technischer Sicht ist die bisherige Tagesentwicklung positiv zu sehen. Die anfängliche Kursschwäche wurde aufgefangen. Der Widerstand bei 74,00 EUR hat aber noch Bestand. Erst darüber könnte der DAX-Titel in die massive Widerstandszone zwischen 76,15 und 76,72 EUR eintauchen. Übergeordnete befindet sich die Aktie immer noch im Abwärtstrend. Sollte sie die jüngste Range mit Kursen unter 70,70 EUR zur Unterseite verlassen, wäre kurzfristig Vorsicht geboten.

DAIMLER-Starke-Marge-im-dritten-Quartal-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Daimler Tageschart