• Daimler Truck Holding - Kürzel: DTG - ISIN: DE000DTR0CK8
    Kursstand: 22,840 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Daimler Truck Holding - WKN: DTR0CK - ISIN: DE000DTR0CK8 - Kurs: 22,840 € (XETRA)

Die Daimler-Truck-Aktie befindet sich seit dem Verlaufshoch bei 30,26 EUR vom 06. Juni in einer Abwärtsbewegung. Dabei wurde zunächst der wichtige EMA10 nach unten durchbrochen und damit ein kurzfristiges Schwächesignal generiert. In der Folge fielen auch der EMA200 und der EMA50. Zudem kam es zu einer bärischen Überschneidung des EMA10 unter den EMA50. Das Papier sackte dann immer weiter ab und bestätigte die vorherigen Schwächesignale. Erholungen liefen dabei bereits im Bereich des EMA10 aus, womit die übergeordnete Abwärtsbewegung ebenfalls unterstrichen wurde. Am heutigen Dienstag verschärfte sich die Abwärtsdynamik erneut und das Papier ging mit einer langen schwarzen Tageskerze bei 22,84 EUR aus dem Handel. Allerdings nur leicht unter der Unterstützung bei 23,00 EUR.

Hält die Unterstützungszone um 23 EUR?

Die Daimler-Truck-Aktie ist nach dem erneuten Kursrutsch vom Vortag stark überverkauft und könnte vor einer Erholung stehen. Am späten Abend zeigte sich der US-Index S&P 500 doch wieder erholt und konnte deutlich höher mit einer bullischen Tageskerze aus dem Handel gehen. Der S&P 500 zog zudem die nachbörslichen Notierungen der europäischen Aktienindizes mit nach oben.

Die Aktie von Daimler Truck könnte von diesem Auftrieb profitieren und jetzt erneut ansteigen. Dabei könnte das Papier zunächst die Unterstützung um 23 EUR zurückerobern und dann vor einer weiteren Erholung zum EMA10 und zum Widerstandsbereich bei 25,30 EUR stehen.

Bricht die Aktie von Daimler Truck hingegen nachhaltig unter die Unterstützungszone um 23,00 EUR nach unten durch, wäre mit einem weiteren Kursrückgang bis zum Verlaufstief vom März bei 20,28 EUR zu rechnen.

Fazit: Die Daimler-Truck-Aktie ist in den Vortagen deutlich unter Druck geraten und bis zur Unterstützungszone um 23,00 EUR zurückgekommen. In diesem Bereich könnte das Papier wieder nach oben abprallen und eine Erholung bis zum EMA10 einleiten. Rutscht das Papier doch nachhaltig unter die Unterstützung bei 23 EUR, wäre ein weiterer Kursrutsch bis zum Verlaufstief vom März bei 20,28 EUR zu erwarten.