• Daimler AG - Kürzel: DAI - ISIN: DE0007100000
    Börse: XETRA / Kursstand: 58,120 €

Mit einem Minus von gut 25 % ist die Daimler-Aktie hinter der Deutschen Bank und BWW der drittschlechteste Wert im DAX in diesem Jahr. Wenn Sie sich für solche Performancedaten interessieren, können Sie diese beispielsweise über diesen Link auf dem GodmodeTrader abrufen. Der Autosektor steht aufgrund der negativen Stimmung gegenüber der chinesischen Konjunktur mit am stärksten unter Druck. Auch erwischt es viele Zulieferer. Hier sei nur Leoni genannt. Der MDAX-Titel bekommt bislang, auch aufgrund einiger hausgemachter Probleme, keinen Fuß auf den Boden.

Als Investor muss man indes antizyklisch agieren. Im Januar wollte niemand Goldminenaktien kaufen, im Januar wurden bei Öl Kursziele um 20,00 USD herumgereicht. Was seither passiert ist, wissen Sie. Die Fundamentaldaten von Daimler sehen aktuell wie folgt aus:

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2015  2016e* 2017e*
Umsatz in Mrd. EUR 149,5  154,1  158,2 
Ergebnis je Aktie in EUR 8,08  8,38  8,91 
KGV 7  7  7 
Dividende je Aktie in EUR 3,25  3,40  3,60 
Dividendenrendite 5,6 % 5,9 % 6,2 %

*e = erwartet

Die Bewertung ist also moderat mit einem KGV von 7 für das laufende und knapp 7 (6,5) für das kommende Jahr. Es werden weitere Gewinnzuwächse von Analystenseite erwartet. Selbst wenn diese Schätzungen zu hoch gegriffen wären, bestünde mit Blick auf die niedrige Bewertung ein gewissen Puffer. Hervorzuheben ist zudem die Dividendenrendite. Diese beläuft sich für das laufende Jahr auf 5,9 % und könnte 2017 bereits auf 6,2 % klettern.

Risiken ergeben sich neben möglicher Absatzprobleme in China und weiteren Schwellenländern vor allen Dingen durch die Abgasproblematik in den USA. Hier könnte auch Daimler noch ein gerichtliches Nachspiel drohen. Den deutschen Autobauern wird zudem vorgeworfen, den Trend hin zu Elektroautos verschlafen zu haben. Daimler-Chef Dieter Zetsche will zumindest noch im laufenden Jahr ein Modell mit einer Reichweite zwischen 400 und 500 km präsentieren, hinkt Tesla-Gründer Elon Musk aber zunächst hinterher.

In der Kombination mit der Chartanalyse ergibt sich aktuell ein interessantes Bild. Die Daimler-Aktie hat gestern ein neues Jahrestief ausgebildet, hat die Unterstützung bei 57,00 EUR aber verteidigen können. Heute zeigt sich erstes Kaufinteresse. Zumindest eine technische Gegenreaktion auf die Verluste der Vorwochen in den Bereich 60,70 EUR und darüber 64,00 EUR erscheint machbar, solange das Wochentief hält. Das Setup besticht durch ein hohes Chance-Risiko-Verhältnis. Die Eintrittswahrscheinlichkeit für das Szenario nach oben ist dagegen eher gering, dessen sollte man sich bewusste sein.

Anleger, die auf Charttechnik eher weniger geben, könnten aktuell eine Anfangsposition aufbauen und diese dann durch weitere Zukäufe, sei es in Kursgewinne oder Kursverluste hinein, vergrößern. Es bleibt abzuwarten, inwiefern die Stimmung gegenüber der deutschen Automobilbranche drehen wird. Meist kommt es dazu, wenn es die wenigsten erwarten.

DAIMLER-Wer-stemmt-sich-hier-dagegen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Daimler Tageschart