• Daimler AG - Kürzel: DAI - ISIN: DE0007100000
    Börse: XETRA / Kursstand: 70,680 €

Der Mercedes-Rennstall dominiert seit Jahren die Formel 1. Seit 2014 gewann der Rennstall jedes Jahr die Fahrer- und Konstrukteursweltermeisterschaft. Auch zu Beginn dieser Saison zeigt sich der Rennstall wieder in einer starken Verfassung. Er führt beide Weltmeisterschaften an, hat drei von vier Rennen gewonnen und 7 von 8 möglichen Podestplätzen eingefahren. Dies zeigt, welche technologische Kompetenz bei Mercedes/Daimler vorhanden ist. Fraglich ist nur, ob diese Kompetenz auch in die Serienproduktion übersetzt werden kann.

Blick auf die Fundamentaldaten: Aktie ist günstig

Der Gewinn je Aktie von Daimler schwankte in den letzten 20 Jahren stark. Der Rekordgewinn liegt bei 9,84 EUR je Aktie, der Rekordverlust bei 2,63 EUR je Aktie. Für das laufenden Jahr wird ein neuer Rekordgewinn von 10,12 EUR je Aktie erwartet. Im nächsten Jahr soll er bei 10,58 EUR liegen.

DAIMLER-Wie-steht-es-um-die-Aktie-des-Autobauers-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Bei einem aktuellen Kurs von 70,20 EUR ergibt sich damit ein 2021er KGV von 6,94 und ein 2022er KGV von 6,63. Im Jahr 2000 wurde Daimler mit einem KGV von 5,70 und im Jahr 2011 mit einem KGV von 6,40 gehandelt. Das sind die beiden Tiefstwerte in der Historie der letzten gut 20 Jahren. Abgesehen von dem Ausnahmejahr 2003 wurde Daimler in der Spitze nahe an einem 20er KGV gehandelt.

Der Umsatz nahm zu Beginn des Jahrtausends tendenziell ab. Seit der Finanzkrise steigt der Umsatz wieder an. Pandemiebedingt ging er im letzten Jahren etwas zurück. Für das laufende Jahr wird ein Umsatz von 171,40 Mrd. EUR erwartet. Nächstes Jahr soll es zu einem Rekordumsatz von 181,54 Mrd. EUR kommen.

Die Dividende schwankt stark. Die Rekorddividende liegt bei 3,65 EUR. Im Jahr 2009 fiel sie komplett aus. Für das laufende Jahr soll es eine Ausschüttung von 3,38 EUR geben, für das nächste Jahr soll es eine neue Rekorddividende in Höhe von 3,78 EUR geben.

Analysteneinschätzungen: Analysten sind sehr optimistisch

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 23 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 93,49 EUR und damit 32,8 % über dem aktuellen Kurs.

17 Analysten/-innen bewerten die Aktie positiv (16mal Kaufen. 1mal Übergewichten). 5 Einschätzungen fallen neutral aus. 1 Haus sieht den Wert negativ (1mal Untergewichten).

Charttechnische Situation: Gut gelaufen

Die Daimler-Aktie markierte im März 2015 ein Hoch bei 96,07 EUR. Anschließend kam es zu einer massiven Abwärtsbewegung. Diese dauerte bis März 2020 an und führte die Aktie auf ein Tief bei 21,01 EUR. Damit näherte sich der Wert seinem Tief aus dem März 2009 bei 17,20 EUR deutlich an.

Seit März 2020 befindet sich der Aktienkurs in einer starken Aufwärtsbewegung. Anfang Februar 2021 kam es zu einem dynamischen Ausbruch über den Abwärtstrend seit März 2015. Anschließend kletterte die Aktie auf ein Hoch bei 77,99 EUR. Damit notierte sie über dem Widerstandsbereich zwischen 73,32 und 76,48 EUR. Zu einem stabilen Ausbruch kam es aber nicht.

Seit 19. April konsolidiert der Wert. Dabei durchbrach er den Aufwärtstrend seit Oktober 2020. Am 05. Mai notierte sie im Tief bei 70,10 EUR. Nach einem Pullback an den gebrochenen Abwärtstrend fiel die Aktie heute auf dieses Tief zurück. Sie notierte sogar minimal darunter.

Charttechnischer Ausblick: Konsolidierung dominiert

Die Daimler-Aktie befindet sich in einer Konsolidierung. Diese kann sich noch über mehrere Wochen erstrecken. Im Bereich um 62,10 EUR beginnt eine wichtige Unterstützungszone, die bis zum EMA 50 (Wochenbasis) bei aktuell 58,74 EUR reicht. In diesem Bereich könnte die laufende Konsolidierung zu Ende gehen. Anschließend wäre eine Rally bis an das Hoch aus dem Jahr 2015 bei 96,07 EUR möglich.

Sollte die Aktie aber in diesem Unterstützungsbereich keinen Boden ausbilden, dann würden weitere Abgaben in Richtung 49,48-47,24 EUR möglich.

Fazit: Charttechnisch aus mittelfristiger Sicht interessant. Fundamentaldaten stützen.

Die Aktie ist bereits jetzt alles andere als teuer. Autobauer sind zwar optisch meist billig, aber Daimler wird in der Nähe von historischen Tiefstwerten im KGV gehandelt. Die laufende Konsolidierung macht Daimler in diesem Sinne eher noch billiger. Sollte sich innerhalb der aktuellen Konsolidierung eine Bodenbildung abzeichnen, könnte die Aktie für mittelfristige Longpositionen interessant werden.

Ich habe gestern und heute auch die beiden anderen Autobauer aus dem Dax unter die Lupe genommen. Die Einschätzungen können sie unter den folgenden Links nachlesen:

BMW - Wie steht es um die Aktie des Autobauers?

VOLKSWAGEN - Wie steht es um die Aktie des Autobauers?

DAIMLER-Wie-steht-es-um-die-Aktie-des-Autobauers-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Daimler AG