• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13030 $

Für Trendfolge-orientierte Händler die versuchen mit dem übergeordneten Trend zu handeln, war die abgelaufene Handelswoche im EURUSD der blanke Horror - antizyklisch orientierte Trader hatten jedoch mit Sicherheit ihren Spaß.

Was war passiert?

Der unten stehende Chart zeigt den Stundenchart des EURUSD im Wochenverlauf: Die Rallybewegung vom Montag wurde im Anschluss annähernd komplett abverkauft, exakt das gleiche passierte dann mit dem starken Aufwärtsschub, welcher am Mittwoch begann.

Der heftige Abverkauf im gestrigen Handelsverlauf wurde heute schon wieder ordentlich korrigiert. Das gleiche Schauspiel war (leider) auch in anderen Märkten (Dax/ S&P500) zu beobachten. Die schlechte Nachricht für alle Trendfolger: Dieses Schauspiel könnte sich in den kommenden Sommerwochen - die oft trendlos - verlaufen erneut wiederholen.

Wie handelt man in solchen Phasen?

In solchen Phasen bietet sich lediglich ein antizyklisch orientierter Ansatz an mit Hilfe von Indikatoren, welche anzeigen, wann ein Markt kurzfristig überkauft oder überverkauft ist. Zu dieser Kategorie gehören beispielsweise der Slow Stochastic-Indikator oder der RSI-Indikator an.

Was der RSI-Indikator genau ist und wie man einen antizyklischen Handelsansatz darauf aufbaut erfahren Sie hier ausführlich in diesem Artikel aus unserem Wissensbereich.

Bis zum 13. Juli bekommen sie übrigens die Trader-Ausbildung von Rene Berteit für 899 EUR statt 1299 EUR. Verwenden Sie dafür bitte den Rabatt-Code : TRADERAUS20 (gültig bis 13.7.)

Das-FX-Paar-der-Woche-Der-blanke-Horror-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
EURUSD Chartanalyse 1H Chart