• EUR/CHF - Kürzel: EUR/CHF - ISIN: EU0009654078
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,10220 Fr

Nach dem Rallyschub im vergangenen Februar bis auf 1,1150 CHF - dem höchsten Stand seit Mitte 2019 - ging das Währungspaar in eine mehrwöchige Konsolidierungsphase über. Diese Abwärtskorrektur führte EUR/CHF zurück in den Bereich des 38,20 % Fibonacci-Retracements der vorherigen Aufwärtswelle.

Wichtige Unterstützung als Basis für die nächste Kaufwelle?

Diese wichtige charttechnische Unterstützung korrespondierter zu Wochenbeginn mit dem viel beachteten EMA50 im Tageschart. Ausgehend von diesem wichtigen Chartlevel ging es am Mittwoch kräftig gen Norden im EUR/CHF.

Dies könnte nun der Startschuss für die nächste impulsive Aufwärtswelle Richtung 1,12 CHF- potentiell deutlich höher (!!) - gewesen sein. Solange das Währungspaar nun nicht wieder per Tagesschluss unter 1,0990 CHF abrutscht, haben die Käufer hier in der kommenden Woche die Chance für den Beginn einer größeren Aufwärtswelle.

Unterhalb der genannten Unterstützung müsste dieses Szenario hingegen vorerst zu den Akten gelegt werden: In dem Falle wäre eine größere Korrektur zurück Richtung 1,0880 bis 1,0900 CHF zu favorisieren.

Am kommenden Donnerstag steht der nächste "Zins"-Entscheid der EZB auf dem Kalender, im Umfeld dieses Events ist mit größerer Bewegung zu rechnen.

USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren

Das-FX-Paar-der-Woche-Übernehmen-die-Bullen-hier-das-Kommando-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD Chartanalyse (Tageschart)