• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 9.799,26 Punkte
  • X-DAX - Kürzel: D1AR - ISIN: DE000A0C4CA0
    Börse: XETRA / Kursstand: 9.790,48 Punkte

DAX 9799

Der DAX konnte von 9000 wiedermal bis 9800 steigen. Diese Strecke gab es dieses Jahr nun schon 5 Mal.
Ein Ende der Range 9000 zu 9800 ist nicht absehbar.
Da traditionell gegen Ende September noch eine Herbstdelle kommt, gehe ich davon aus, dass der DAX dieses Jahr nochmal mindestens bis in die Hälfte der Range 9000/9800 eintaucht, also bis ca. 9300/9400.
Dass der DAX sogar nochmal 8900/9000 erreicht ist erstmal nicht zwingend meine 1. Wahl.
1. Wahl ist demnach auch nicht, dass der DAX direkt über 9800 ausbricht.

Kaufsignale gibt es ohnehin nur, wenn der DAX über 10050 ansteigt. Zeitweise Ausflüge über 9800, so wie am Freitag, entsprechen keinem harten Kaufsignal, schon gar nicht, wenn es so läuft wie am Freitag.
Sollte der DAX über 10050 ansteigen, ergibt sich ein Kaufsignal für ein Jahresendziel bei 10670.
Desweiteren steht theoretisch noch das Erreichen der langfristigen Zielzone bei 10970/11810 aus, die sich aus dem Anstieg über 8150 ergibt.

Sollte der DAX wider erwarten auf Wochenschlussbasis unter 8900 fallen, so wären erhöhte Risiken für das Erreichen der langfristigen, horizontalen Ausbruchslinie bei 8150 zu vermelden, was aber dann auch noch eine Herbstfalle werden kann. Dazu zu gegebener Zeit mehr.

Fazit: Die Jahresrange 9000/9800 bestimmt den DAX. Da der Anstieg direkt vom unteren Ende der Range 9800 erreichte, dürfte sich die Kraft der Bullen erschöpft haben und nicht für einen direkten dauerhaften Anstieg über 9800 ausreichen. Somit gilt: Bevor der DAX deutlich und dauerhaft über 9800 ausbricht, dürfte er erst nochmal für einige Wochen bis ca. 9300/9400 auf Talfahrt gehen. Das Jahresendziel kann danach noch deutlich über 10000 liegen, solange der DAX nicht überraschend per Wochenschluss unter 8900 abtaucht.

Viele Grüße!
Rocco Gräfe
Tip: Folgen Sie mir gern kostenlos auf meinem Guidants Expertendesktop!
Dort erwarten Sie:
- Zusatzinformationen zum DAX, ergänzend zum täglichen DAX Tagesausblick
- Erklärungen zu meinen abgeschlossenen Trades aus dem ABO Bereich "KnockOutTrader". Warum tradete ich genau diese Konstellation, wie war die Signallage, welches Konzept stand dahinter?
- Ankündigungen zu meinen bevorstehenden Events, Messeauftritten und Seminaren

Apropos Seminar. Ende Oktober gebe ich nochmal ein 2-teiliges Online-Seminar. Sie können von zu Hause aus bequem daran teilnehmen. Hier die vollständige Ausschreibung zu meinem Online-Seminar am 23. und 24. Oktober 2014.

Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)
Die Hoffnungen auf direkt weitergehende Anstiege dürften weit verbreitet sein, die Chancen auf nachhaltige Anstiege über 9800 sind dagegen noch nicht so gut, denn die Range 9000/9800 ist mittlerweile doch recht stark verhärtet.

DAX-9800-Die-Hoffnungen-sind-groß-die-Wahrscheinlichkeiten-nicht-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

DAX Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)
8900/9000 schützt den DAX! Darüber ist Vieles möglich, theoretisch sogar 10970/11811.
Der früher oder später noch anstehende Pullback auf die Ausbruchsmarke 8150 ist momentan noch nicht 1. Wahl, aber irgendwann kommt er, das ist meist obligatorisch bei dieser Art von Chartmustern seit dem Jahr 2000

DAX-9800-Die-Hoffnungen-sind-groß-die-Wahrscheinlichkeiten-nicht-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2