• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.851,75 Pkt

DAX - Kursstand bei Erstellung der Analyse = 15.851,75

Rückblick auf die letzte Analyse, dort hieß es: "...Es war möglich, dass sich der Index am Freitag den gesamten Tag zwischen ca. 15.750/800 unten und 15.900 oben bewegen würde. Beide Bereiche waren vom jeweiligen Lager stark gestützt und sollten zur Not ersten Angriffen standhalten....."

Was ist seither geschehen?: Zu Handelsbeginn fiel der Index bis 15.752,09. Nicht unerwartet hielten die starken Supports dort und der Index versuchte in der Folge gen 15.900 zu ziehen, wobei er bis Handelsschluss ca. 15.860 schaffte und dann ins Wochenende ging.

**************************************************************************

Charttechnisch ableitbare mögliche Handelsverläufe und Erkenntnisse für die kommende Handelswoche:

Einleitung: Weltuntergangs-Propheten haben Hochkonjunktur, Tagesgeschehen und Politik sind voll davon, Börsenforen leider auch. Aus charttechnischer Sicht sind Rallye-Leugner am ehesten dazu geeignet, als Kontra-Indikator zu fungieren. Wenn es irgendwann einmal zu einer echten nachhaltigeren Unterbrechung der laufenden Rallye-Bewegungen kommen wird, wird sich das wie immer zuvor und/oder unmittelbar in den Charts manifestieren und zwar mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vor allem im Wochen-Chart (und logischer Weise zuvor im Tages-Chart). Dieser Zustand ist Woche für Woche, vor allem am Wochenende zu überprüfen und zu bestätigen. Es gibt derzeit nichts bis sehr sehr wenig in den zur Verfügung stehenden und unten angehängten Charts, was darauf hinweisen würde, dass die seit den Corona-Tiefs laufende Rallye kurzfristig enden oder sich gar massiv umkehren würde - eher das Gegenteil ist der Fall.

Analyse-Telegramm:

  • Der Index steht zu Wochenbeginn oben vor einem wichtigen Kursbereich. Ein nachhaltiger Durchbruch durch 15.875/900/935 darf mehrere 100 Punkte Kurs-Rallye auslösen
  • Mögliche Rallye-Ziele wären dann je ca. 15.975/16.000/16.050/16.100/16.150 bis hin an 16.250/275/300.
  • Vorherige Absacker gen 15.750/775 würden diese Aussichten nicht schmälern.
  • Kurse unter 15.700 dürfen hingegen den Test von 15.600/575 nötig machen.
  • Oberhalb 15.575/600 ist ein bullischer Bias charttechnisch grundsätzlich gerechtfertigt.
  • Oberhalb 15.935 ist ein bärischer Bias charttechnisch grundsätzlich nicht gerechtfertigt, bis sich deutliche Umkehren an den o. g. Marken abzeichnen.
  • Unterhalb 15.500 erhöhen sich Optionen in Richtung 15.425/350/325 deutlich.

Mögliche Interessenkonflikte: Ich bin im Normalfall bei Erstellung einer DAX- Analyse nicht im besprochenen Index investiert, falls doch, erfolgt an dieser Stelle ein Hinweis auf einen bestehenden möglichen Interessen-Konflikt. Zudem besteht die Möglichkeit, dass ich im Handelsverlauf (basierend auf der hier vorliegenden Analyse) temporär im Index investiert sein könnte.

Michael Borgmann - Journalist und Technischer Analyst bei der BoerseGo AG